Zeit zum Innehalten nutzen
Gestärkt und zuversichtlich ins neue Jahr

Bürgermeister Peter Wirtz
  • Bürgermeister Peter Wirtz
  • Foto: Frank Homann
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Königswinter - Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Weihnachtsfest nähert sich. Wie jedes Jahr kommt die besinnliche
Zeit am
Jahresende mit großen Schritten auf uns zu. Ist es wirklich schon
wieder Weihnachten, schon wieder fast ein Jahr vorbei?

Ja, auch wenn es im Trubel der geschäftlichen Hektik unterzugehen
droht, es ist wieder soweit. Ein Jahr voller Aktivitäten, voller
schöner und weniger schöner Anlässe neigt sich dem Ende zu.

Vielerorts wird noch versucht, alles im ‚alten Jahr‘ zu erledigen,
manchmal unter dem gehetzten Eindruck, es gebe keine neues Jahr.

Dabei sollte die Zeit vor Weihnachten und der Jahreswechsel
Gelegenheit bieten innezuhalten, zur Ruhe zu kommen und sich Familie,
Freunden oder auch ganz fremden Menschen zuzuwenden.

Viele von Ihnen haben 2016 Zeit für andere aufgewendet:
uneigennützig, unbezahlt, freiwillig. Nur so war unser Gemeinwesen,
unsere Stadt in der Lage, die Herausforderungen der Unterbringung,
Versorgung und beginnenden Integration von Hunderten heimatloser
Flüchtlinge zu bewältigen.

Ich danke allen von Herzen, die an dieser großen Aufgabe bereitwillig
mitgewirkt haben.

Auch wenn manches von öffentlicher Seite sicherlich noch verbessert
werden kann, haben wir gemeinsam dafür gesorgt, dass das viel
gescholtene ‚wir schaffen das‘ zumindest in Königswinter
angepackt werden konnte.

Es ist schön zu wissen, dass unsere Gesellschaft über kulturelle
Grenzen hinaus funktioniert. Ich hoffe, dass dieser Elan und die
große Hilfsbereitschaft genauso erhalten bleiben wie die Zusagen der
Finanzierung aus Bund und Land. Denn die großen Aufgaben liegen erst
noch vor uns, Vermittlung von Sprach- und Berufskompetenz, schulische
Bildung, Integration und Versorgung mit Wohnraum.

Um im Bild der Bibel zu bleiben: unsere Herbergen sind voll und wir
müssen alles dafür tun, dass wir neuen, bezahlbaren Wohnraum für
alle schaffen - ein Stall wie vor 2000 Jahren ist keine Lösung mehr.

Doch nicht nur die Flüchtlingshilfe hat uns bewegt. Andere vielleicht
banalere Themen wurden angefasst und entschieden.

Von der Sanierung öffentlicher Gebäude, der Entscheidung in der
Bäderfrage, bis hin zur Verabschiedung von Entwicklungskonzepten für
unsere Stadt. Es bewegt sich etwas und Bewegung ist notwendig, auch
wenn die finanziellen Spielräume eingeschränkt sind.

Schauen wir zuversichtlich ins Neue Jahr, mit gesellschaftlichem
Konsens, dem vollen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in
der Verwaltung, denen ich für Ihren vorbildlichen Arbeitseinsatz 2016
ausdrücklich danke und dem ehrenamtlichen Engagement werden wir auch
2017 zu einem guten Jahr für Königswinter werden lassen.

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Weihnacht, ein gesegnetes Fest,
Kraft, Gesundheit, Freude und Zeit.

Frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2017.

Ihr

Peter Wirtz

Bürgermeister 
 

- Peter Wirtz

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.