Obstbrände und Rum im Fahrerhaus
Lkw-Fahrer mit 2,5 Promille hinter dem Lenkrad

Symboldbild

Fahrer eines Sattelzuges mit 2,5 Promille gestoppt

Hürth. Zeugen war der Fahrer eines LKW durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Sie informierten die Polizei.
Auf das Gelände eines Speditionsunternehmens an der Grubenstraße in Hürth-Knapsack sei nach Zeugenangaben am Donnerstagabend (10. Februar) gegen 18 Uhr eine Sattelzugmaschine aufgefahren. Das Entladen des Aufliegers war mit dem Fahrer an der Warenannahme für 22.30 Uhr vorgesehen. Beim Heranfahren des Sattelzuges an die Rampe sei die unsichere Fahrweise des 49-jährigen Fahrers aufgefallen. Darauf angesprochen, sollen die Zeugen starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahrgenommen haben. Sie informierten die Polizei und nahmen die Fahrzeugschlüssel des LKW an sich. Die Beamten führten einen Atemalkoholvortest durch, der im Ergebnis 2,5 Promille anzeigte. Der Fahrer machte keine Angaben zur Sache. In der Fahrerkabine lagen eine entleerte Obstbrandflasche und eine zum Teil geleerte Rumflasche. Ein Arzt entnahm dem 49-Jährigen eine Blutprobe. Nach Zahlung der Sicherheitsleistung zur Sicherung des Strafverfahrens konnte der Mann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Köln die Polizeiwache verlassen. Ihm droht ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Redakteur:

Ulf-Stefan Dahmen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.