Sportler des Jahres - Sportler des Jahrzehnts
Spitzensportler geehrt

Ein Sommerfest richtete das Team von „F&S“ für die Sportler des Jahres 2021 und des Jahrzehnts aus dem Kreis Euskirchen aus.
  • Ein Sommerfest richtete das Team von „F&S“ für die Sportler des Jahres 2021 und des Jahrzehnts aus dem Kreis Euskirchen aus.
  • Foto: Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Die Tageszeitungen der Region haben beim Sommerfest des Unternehmens „F&S concept“ in Euskirchen die Sportlerinnen und Sportler des Jahrzehnts sowie des vergangenen Jahres gekürt.

Kreis Euskirchen (lk). Die Lokalredaktionen des Kölner Stadt-Anzeigers und der Kölnischen Rundschau, ließen ihre Leser diesmal zusätzlich zu den Sportlern des Jahres 2021 auch die „Sportler des Jahrzehnts“ wählen.

„Erst in 2021 war Sport wieder möglich, so dass wir für dieses Jahr wieder eine echte Sportlerwahl durchführen konnten. Feierlichkeiten waren Anfang dieses Jahres allerdings noch immer nicht gestattet“, berichtete der Euskirchener Redaktionsleiter Christoph Heup. „Wir wollten allerdings zeigen, dass wir noch da sind.“F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel freute sich, dass man endlich mal wieder zusammen feiern konnte und erinnerte daran, dass Sport nicht nur ein individuelles Leistungsmessen der Sportler untereinander darstellt, sondern stets auch ein gesellschaftliches Ereignis ist. „Die Sportlerinnen und Sportler erbringen ihre Spitzenleistung ja nicht nur für sich allein, sondern immer auch für die Leserinnen und Leser, die sich freuen, wenn die Athleten aus ihrer Region gewinnen.“

Geehrt wurden zum „Sportler des Jahrzehnts“ auf Platz eins der Handballer und Nationaltorwart Andreas Wolff, gefolgt von Triumf Beha (Taekwondo) und dem Rettungsschwimmer Patrick Weber.

„Sportlerin des Jahrzehnts“ wurde Jessica Rau (Taekwondo). Auf Platz zwei landete die Handballerin Corinna Schmitz und auf Platz drei die Leichtathletikerin Nora Schmitz.

Zur „Mannschaft des Jahrzehnts“ wurde die Tanzsportgruppe High Energy Billig von den Lesern gewählt, gefolgt vom Verein Taekwondo Schleiden und den Rettungsschwimmern der Wasserwacht Dahlem.

„Sportler des Jahres 2021“ wurde der Handballer Rene Lönenbach. Auf Platz zwei landete der Fußballer Jonas Urbig und auf Platz drei der Radsportler Leonard Borgmann. Bei den Frauen holte sich die Handballerin Wina Wipperfürth den ersten Platz, gefolgt von der Handballerin Corinna Schmitz und der Rollstuhl-Basketballerin Lisa Bergenthal.

Die American-Football-Mannschaft Euskirchen Lions wurde von den Leerinnen und Lesern zur „Mannschaft des Jahres 2021“ erkoren, die Handballherrenmannschaft vom TV Palmersheim belegte den zweiten und die Frauenfußballerinnen vom TB-SV Füssenich-Geich den dritten Platz.

Redakteur:

Lars Kindermann aus Rhein-Erft

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.