Verkehrsstreit eskaliert
Angefahren und mitgeschleift

  • Foto: Polizei

Merzenich (lk). Zu einem spektakulären Verkehrsunfall kam es am Samstagabend, 26. Februar, in Merzenich-Girbelsrath. Weil er einen 22-jährigen Autofahrer zur Rede stellen wollte, nachdem dieser zu schnell durch ein Wohngebiet gefahren war, stellte sich ein 62-Jähriger diesem in den Weg. Der Fahrer hielt jedoch nicht an.

Zuvor soll der 22-Jährige mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Hauptstraße in Merzenich-Girbelsrath unterwegs gewesen sein und dabei eine Frau mit ihrer kleinen Tochter in Gefahr gebracht haben.

Wäre die Frau mit ihrer Tochter auf die Straße getreten, wäre ein Unfall ihrer Ansicht nach unvermeidbar gewesen“, teilt die Polizei mit.

Diese Szene wurde von einem 62-jährigen Autofahrer aus Merzenich beobachtet, der sich hinter dem zu schnell fahrenden Auto befand. Um den Fahrer des Wagens zur Rede zu stellen, folgte er ihm bis zu einer Sackgasse. In der Nähe stellte er sein Fahrzeug ab, stieg aus und positionierte sich Mittig auf der Ausfahrt der Sackgasse, um den jungen Fahrer anzuhalten, wenn dieser dort herausfuhr.

Um 19:40 Uhr kam es dann zu dem Unfall, als der Autofahrer auf den Mann zufuhr, ohne anzuhalten. Der 62-Jährige wurde von der Motorhaube des Wagens erfasst. Er fiel und konnte sich am geöffneten Fenster des Unfallfahrzeugs festhalten. Er wurde – nach eigenen Angaben - einige Meter mitgeschleift, bevor er auf die Straße fiel. Der Fahrer des Wagens setzte seine Fahrt fort. Ermittlungen der Polizei bei der Halterin des flüchtigen Fahrzeugs führten zu einem 22-Jährigen aus Nörvenich, der sich später bei der Polizei meldete. Er wollte allerdings keine Angaben zu dem Sachverhalt machen. Der 62-jährige Mann, der den Fahrer zur Rede stellen wollte, wurde leicht verletzt.

Redakteur:

Lars Kindermann aus Rhein-Erft

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.