Korken sammeln im Rathaus Bornheim
Korken sammeln für einen guten Zweck

Im Bornheimer Rathaus und in anderen städtischen Einrichtungen, wie einigen Schulen, Kindergärten und Kirchengemeinden stehen Sammelbehälter für Korken bereit.
  • Im Bornheimer Rathaus und in anderen städtischen Einrichtungen, wie einigen Schulen, Kindergärten und Kirchengemeinden stehen Sammelbehälter für Korken bereit.
  • Foto: pixabay.com

Bornheim (red). Die Korkensammlung im Bornheimer Rathaus ist sehr gut angelaufen. Nachdem sich die Stadt Bornheim der „KORKampagne“ des Naturschutzbunds Deutschland (NABU) angeschlossen und Ende März 2021 wieder einen Sammelbehälter im Rathausfoyer aufgestellt hat, sind bis Ende des Jahres bereits über 250 Kilogramm Korken zusammengekommen, das entspricht mehr als 50.000 Stück. „Wir freuen uns sehr über die große Resonanz und hoffen, dass die Sammelbehälter weiterhin gut gefüllt werden“, erklärt Irmgard Mohr vom Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Bornheim.

Außerdem hat die Stadt in Schulen, Kindergärten und Kirchengemeinden für die Einrichtung weiterer Sammelstellen geworben. Einige machen bereits bei der Sammelaktion mit und haben Plakate und Flyer dazu erhalten. Mit dabei sind die Evangelischen Kirchengemeinden Hemmerich und Hersel, das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, die Europaschule, die Grundschulen Rösberg und Walberberg sowie die Kitas „Klapperschuh“ und „Blumenwiese“.

Insgesamt wurden bisher 25 Pakete mit je 10 bis 17 Kilogramm Korken an gemeinnützige Werkstätten für benachteiligte Menschen bei Trier weitergeleitet, wo sie zu Dämmgranulat verarbeitet werden. Aus dem Verkaufserlös unterstützt der NABU Kranichschutzprojekte in Spanien – der Heimat der Korkeichen – und Deutschland.

Der Sammelbehälter im Rathaus steht vom Haupteingang kommend links (Richtung Infozentrum) an der Eingangstür. Auch in anderen städtischen Einrichtungen, einigen Schulen, Kindergärten und Kirchengemeinden stehen Sammelbehälter bereit. Bei den Korken sollte darauf geachtet werden, dass es sich um reinen Kork handelt und nicht um die täuschend echt aussehenden Kunststoffvarianten. Wer gerne selbst eine Sammelstelle einrichten möchte, meldet sich beim Umwelttelefon der Stadt Bornheim: 02222 945-310.

Redakteur:

Christiana Herbst aus Bornheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.