Büchersonderverkauf bis Ende Juni
Das „GeschichteLokal“ zieht um

Reges Interesse herrschte zum Start des Bücherverkaufs in der Schlossstraße. Foto: Susanne Schröder
  • Reges Interesse herrschte zum Start des Bücherverkaufs in der Schlossstraße. Foto: Susanne Schröder
  • hochgeladen von Angelika Koenig

Bensberg (us). Nach 20 Jahren verlässt der Geschichtsverein die vertraute Bleibe in der Eichelstraße und bezieht an der Kadettenstraße 1 neue Räume. „Für uns ist diese Adresse ein absoluter Glücksfall“, strahlt der Vorsitzende des Bergischen Geschichtsverein Rhein-Berg (BGV), Lothar Eschbach. In Nachbarschaft des Partners „Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe“ und näher am täglichen Geschehen gelegen, befindet man sich im Herzen von „Alt-Bensberg“. Die ursprüngliche „Alte Wipperführter Straße“, von der heute nur noch alte Linden zeugen, verlief genau am neuen „GeschichteLokal“ unweit des alten Marktplatzes vorbei und führte weiter in Richtung Köln, dort, wo heute die Schlosstreppe liegt. Ein passender Ort für den über 400 Mitglieder zählenden BGV Rhein-Berg, der die zweitgrößte der fünfzehn Abteilungen des Bergischen Geschichtsvereins ist. Die Vermittlung von Lokal- und Regionalgeschichte, Engagement für Denkmalschutz und bergische Kulturlandschaft, Exkursionen und mehr gehören zum Portfolio. Arbeitskreise beschäftigen sich unter anderem mit Stadtbildpflege, Genealogie, Geographie und heimatlicher Mundart.
In barrierefreien Räumen wird die Bibliothek mit mehr als 5.000 spannenden Büchern in Regalen anschaulich präsentiert. Forschen, stöbern und auch einkaufen macht damit zukünftig noch mehr Freude. Ein lichtdurchfluteter Tagungsraum mit digitaler Ausstattung bietet Möglichkeiten für Seminare, Lesungen, Vorträge zu historischen Themen und weiteren Veranstaltungen, die im Sommer auch im zugehörigen Garten stattfinden können. Der Bekanntheitsgrad soll so vergrößert und neue Interessenten für die „lebendige und wichtige heimatkundliche Arbeit“ gewonnen werden.
Bis zur Eröffnung wird jedoch noch „kräftig angepackt“. Insbesondere warten viele Bücher auf ihren Umzug. Um diese Menge zu reduzieren, wartet der Verein mit einer besonderen Gelegenheit für Geschichtsinteressierte auf. Bis zum geplanten Umzug, Ende Juni, findet in der Eichelstraße 25 (montags 16 bis 18 Uhr, mittwochs 16 bis 19 Uhr und samstags 11 bis13 Uhr) ein Büchersonderverkauf, insbesondere über Regionalgeschichte von „GL" und Umgegend, statt.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.