Filmnächte im Friesi
Wasserballett, Hunde und eine Hochzeit

Rund 2.000 Zuschauer kamen im vergangenen Jahr in Summe zu den vier Filmvorführungen.
2Bilder
  • Rund 2.000 Zuschauer kamen im vergangenen Jahr in Summe zu den vier Filmvorführungen.
  • Foto: AS
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Bad Godesberg - Auch in diesem Sommer organisiert der Verein der
Freibad-Freunde-Friesdorf wieder an zwei Wochenenden während der
Sommerferien seine beliebten Filmnächte im Friesdorfer Freibad. Am
Freitag, 27. Juli, und am Samstag, 28. Juli, sowie am Freitag, 3.
August, und am Samstag, 4. August steht das Freibad an der
Margaretenstraße abends ab 20 Uhr den Kinofreunden zur Verfügung.
Stephan Eder, Vorsitzender der Freibad-Freunde-Friesdorf, ist sich
sicher, dass die ausgewählten Filme auch in diesem Sommer auf großes
Interesse bei den Besuchern stoßen werden. Bevor der Filmprojektor
der Bonner Kinemathek jeweils abends gegen 21.30 Uhr anlaufen wird,
haben die Besucher der Kinonächte die Gelegenheit, von 20 Uhr an bis
gegen 21.15 Uhr noch im Freibad schwimmen zu gehen. Zu den
Filmvorführungen bieten die Freibad-Freunde dann Getränke und kleine
Snacks an. Mit dem Eintrittsgeld werden die städtischen Kosten sowie
die Aufwendungen der Kinemathek finanziert, sagt Eder und kann sich
noch sehr gut an die gut besuchten Kinonächte im vergangenen Jahr
erinnern. Da kamen beispielsweise insgesamt rund 2.000 Zuschauer ins
Open-Air-Kino im Friesdorfer Freibad. Programmmacher Ulli Klinkertz
von der Bonner Kinemathek gab jetzt schon mal einen Vorgeschmack auf
das Programm.

„Swimming with Men“ heißt der erst seit Anfang Juni in den Kinos
präsentierte Film am Freitag, 27. Juli. Ein Trupp männlicher
Synchronschwimmer bringt mit Wasserballett in Badehosen auf der
Leinwand Leben ins triste Hallenbad. „Die sportlichen Anstrengungen
der schrägen Stehaufmännchen fallen erwartungsgemäß
situationskomisch und selbstironisch aus“.

Mit „Isle of Dogs“ steht am Samstag, 28. Juli ein
Stop-Motion-Animationsfilm von Wed Anderson über einen Jungen, der
sich auf die Suche nach seinem verlorenen Hund begibt, auf dem
Programm. Alle Vierbeiner werden auf eine Müllinsel verbannt. Fünf
Hunde versuchen aus dem Alptraum von Schrott zu entkommen und auch der
Junge Atari Kobayashi ist von der Verbannung betroffen, sucht seinen
besten Freund, einen Dalmatiner-Hund auf einer abenteuerlichen Reise.
Für Freitag, 2. August, ist der Film „Das Leben ist ein Fest“
vorgesehen. Hier geht es um eine akribisch durchgeplante Hochzeit auf
einem barocken Schloss – und in der schwungvollen französischen
Komödie geht alles schief. Ganz aktuell mit Kinostart am 19. Juli
steht zwei Wochen später am Samstag, 4. August, die
Love-Story-Komödie „303“ – benannt nach eibem alten Wohnmobil
vom titelgebenden Typ 303, bei der Kinonacht im Freibad auf dem
Programm. Mala Emde und Anton Spieker überzeugen als quirlig
sympathisches Duo der wahrhaftigen Art mit reichlich
Wiedererkennungspotenzial. Der neue Hans-Weingärtner-Kultfilm hat
eine Länge von 145 Minuten.

Besucher der Filmnächte im Friesdorfer Freibad sollten wissen, dass
an den ersten drei Aufführungstagen eventuell noch ganz kurze
Kurzfilme vor dem Hauptfilm gezeigt werden – ganz abhängig von den
Wetterverhältnissen. Wichtig, so Stephan Eder, ist auf jeden Fall,
dass die Filmnächte-Besucher keine Sitzgelegenheiten mit ins
Schwimmbad mitbringen – außer Decken, um es sich auf dem
Schwimmbadrasen gemütlich zu machen.

- as

Rund 2.000 Zuschauer kamen im vergangenen Jahr in Summe zu den vier Filmvorführungen.
Stephan Eder und Ulli Klinkertz stellten das Programm der Freibad-Kinonächte vor.
Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.