Lannesdorf hilft
Flüchtlinge sollen gut aufgenommen werden

Lannesdorfs Junggesellen packten am Vorabend zum 1. Mai überall in Bad Godesberg an, um Maibäume aufzustellen – in Lannesdorf wurde dabei die „Aktion Lannesdorf hilft“ vom Ortsausschuss Lannesdorf vorgestellt, um aktuell der jetzt aus der Ukraine eintreffenden Flüchtlingen zu helfen.
  • Lannesdorfs Junggesellen packten am Vorabend zum 1. Mai überall in Bad Godesberg an, um Maibäume aufzustellen – in Lannesdorf wurde dabei die „Aktion Lannesdorf hilft“ vom Ortsausschuss Lannesdorf vorgestellt, um aktuell der jetzt aus der Ukraine eintreffenden Flüchtlingen zu helfen.
  • Foto: AS

Lannesdorf (as). Das Maiansingen im Bad Godesberger Ortsteil Lannesdorf lockte in diesem Jahr viele kleine und große Besucher zum Roten Platz ans Feuerwehrhaus. Und der Lannesdorfer Junggesellenverein stellte mit viel Manpower einen wunderschönen Maibaum auf, unter dem die Bevölkerung bis in den späten Abend hinein den Start in den Wonnemonat feierte. Und nicht nur in Lannesdorf gehörten in Summe 17 Standorte zum Programm des Junggesellenvereins, um Maibäume mit bunten Bändern aufzustellen. So erfreuen sich jetzt die Anwohner von Muffendorf und Schweinheim sowie die Besucher der Godesberger Innenstadt auf dem Theaterplatz an den Dorf-Maibäumen. Die derzeit 53 aktiven Junggesellen planen schon das nächste große Ereignis. Ende Juni soll in Lannesdorf wieder die Kirmes auf dem Dorfplatz stattfinden, bei der der Vorsitzende des Junggesellenvereins, Robert Weinreis, mit den weiteren Vereinsmitgliedern der Bevölkerung ein buntes Kirmesprogramm bieten wird.

Von einem ganz anderen großen Projekt der Lannesdorfer sprach Lannesdorf´s Ortsausschuss-Chef Josef Kolb beim Maiansingen, nachdem der Tambourcorps Deutschmeister das beliebte Lied „Der Mai ist gekommen“ angestimmt hatte. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Kulturräume und Begegnung des Quartiersmanagement bringt der Lannesdorfer Ortsausschuss jetzt die Aktion „Lannesdorf hilft“ an den Start. 120 Flüchtlinge aus der Ukraine sollen in Kürze in den Räumen der König-Fahd-Akademie untergebracht werden. Die Flüchtlinge werden unter anderem vom Deutschen Roten Kreuz betreut und der Vorsitzende des Kreisverband Bonn des DRK, Georg Fenninger, sprach mit Josef Kolb über die Möglichkeiten, wie die Bevölkerung den Flüchtlingen helfen könnte. Mit der Aktion „Lannesdorf hilft“ wird zeitnah im Internet eine Plattform geschaffen, auf der dann Hilfswillige auf Hilfsgesuche beispielsweise hinsichtlich Kleidung und Möbeln sowie Nahrungsmitteln, Hilfe bei Behördengängen und Hilfe bei Übersetzungsthemen treffen können. Und nicht nur im Internet wird „Lannesdorf hilft“ installiert. Im Informationskasten des Ortsausschuss Lannesdorf am Roten Platz kann man sich ebenfalls darüber informieren, welche Hilfe aktuell erforderlich ist.

Der Arbeitskreis „Kulturräume und Begegnung“ des Quartiersmanagement ist zudem das richtige Team, um das kulturelle Leben und das gesellschaftliche Miteinander im Quartier auch mit der neuen Hilfsaktion zu verbessern

Redakteur:

Alfred Schmelzeisen aus Bad Godesberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.