Singgemeinschaft Hoppengarten
Windecker auf musikalischer Rundreise

In Walporzheim bekamen die Windecker Rotwein.
  • In Walporzheim bekamen die Windecker Rotwein.
  • Foto: Erwin Höller

Windeck (eif). Die Singgemeinschaft Sängerkreis MGV Hoppengarten und die Windecker-Musik-Vereinigung waren am gemeinsam auf einer musikalischen Rundreise durch Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Der Vorsitzende der Singgemeinschaft, Friedbert Röhrig und der zweite Vorsitzende der Musik-Vereinigung, Markus Schmidt konnten sich über gut gelaunte aktive und motivierte Mitreisende freuen. Auftakt der Tournee war das CBT-Wohnhaus St. Josef in Dattenfeld. Die Musiker*innen wurden dort von Reimund Becker vom Sozialen Dienst begrüßt. Zunächst erfreute die Musik-Vereinigung unter Leitung des Ersatzdirigenten Uwe Neunkirchen die Bewohner*innen. mit Musikstücken wie „Froh und heiter“, die Polka „Heimat der Sterne“ ,dem Marschlied „Schwarzwaldmarie und „Verträumten Melodien“. Danach gab es den ersten Liedvortrag der Singgemeinschaft unter Leitung von Chorleiter Markus Wolters. „Frisch gesungen“, „Die Gedanken sind frei“, „Die Rose“ und „Freunde lasst uns trinken „ wurden gesungen.

Die Auftritte beider Gruppen wurden mit viel Beifall belohnt. Weiter ging es nach Walporzheim im Ahrtal, das von der großen Flutkatastrophe im vorigen Jahr stark betroffen war. Dort fand am Versorgungs- und Helferzelt ein Grillfest für die Walporzheimer statt. Für eine vielfältige musikalische Unterhaltung sorgten die Musik-Vereinigung und die Singgemeinschaft .Der Besuch aus Windeck basiert auf persönliche Kontakten von Friedbert Röhrig und Markus Schmidt zu einigen Walporzheimer Bürgern. So gab es jetzt auch ein Wiedersehen und Smalltalk mit Harald Knieps vom Freundeskreis (Kapellenverein) der Kapelle St. Josef und Uwe Beu, dem Heimleiter des Marienborn Pflegeheims St. Sebastian in Bornheim-Roisdorf. Die Bewirtung und Versorgung mit Getränken und Verpflegung am Grill wurde auch durch großzügige Spenden von Windecker Gewerbebetrieben, eines Ruppichterother Automobilhändlers und Privatpersonen ermöglicht. 330 gesponserte Essen wurden an die Besucher*innen ausgegeben. Als Wegzehrung wurde den beiden Windecker Vereinen beim Abschied noch zwei Kartons mit Walporzer Rotwein als Gastgebergeschenk überreicht. Die Bustour führte dann durchs Ahrtal vorbei am Aussichtspunkt „Bunte Kuh“ bis nach Mayschoss. Markus Schmidt informierte über die Schäden durch die Ahrflut, die an vielen Stellen noch sichtbar sind. Danach ging es weiter nach Bornheim-Roisdorf. Dort war der Abschluß der Sonntagstour am Marienborn Pflegeheim St. Sebastian. Die Windecker gestalteten ein Fensterkonzert unter dem Motto „Mit Mut der Krise trotzen“. Konzerte dieser Art sollen der „Kultur gegen Einsamkeit in Wohnungseinrichtungen“ dienen. Die teilnehmenden Vereine werden dabei vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW finanziell unterstützt. So erhalten auch die Windecker Vereine, die während Chorona wesentliche Einnahmeverluste hatten, eine entsprechende Unterstützung für die Auftritte.

Am Abend kehrten die Musiker*innen und Sänger*innen mit vielen besonderen Eindrücken wieder in ihre Heimat zurück.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.