Dreitägiges Erntefest mit Festzug
In Drabenderhöhe wird drei Tag gefeiert

Das neue Erntepaar Peter und Inga Lutter mit seinen Kindern Till, Fynn und Emma.
  • Das neue Erntepaar Peter und Inga Lutter mit seinen Kindern Till, Fynn und Emma.
  • Foto: © Ernteverein Drabenderhöhe
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Drabenderhöhe - Drei Festtage in Drabenderhöhe: Vom 7. bis 9. September wird das
traditionelle Erntedankfest gefeiert.

Inga und Peter Lutter aus dem Scheidt lösen dann das noch amtierende
Erntepaar Melitta und Jürgen Poschner ab.

Ings Eltern Hannelore und Walter Bergerhoff waren das Erntepaar im
Jahre 1992. Darüber hinaus hat die Familie Bergerhoff sich auch immer
aktiv am Wagenbau in der Nachbarschaft Scheidt beteiligt.

Peter ist durch die Heirat und den Umzug von Wiehl-City in die
Herrenhofer Straße in die Nachbarschaft Scheidt geraten. Doch auch er
hat seine familiären Wurzeln in Drabenderhöhe; seine Familie stellte
1981 das Erntepaar.

„Wir sind froh und stolz ein Teil des diesjährigen Erntefestes zu
sein. Die Traditionen, die wir von unseren Eltern vorgelebt bekommen
haben, sind uns wichtig und wir wollen diese auch an unsere Kinder
weitergeben. Beim Erntedankfest geht es uns darum, Gott für eine gute
Ernte zu danken und den Landwirten und Bauern für ihre harte Arbeit
die diese tagtäglich leisten den nötigen Respekt und Anerkennung
entgegen zu bringen“, so Peter und Inga Lutter.

Programm

Eröffnet wird das Erntedankfest am Freitag, 7. September, um 20 Uhr
mit der Stall-Party in Bongo‘s XXS-Steakbar mit einem DJ.

Am Samstagabend, 8. September, 19.30 Uhr, geht es wieter mit Musik und
Tanz sowie einem Showprogramm. Für Unterhaltung sorgen unter anderem
die Donrather Tanzflöhe, die Bielsteiner Raketen, Tacheles sowie
Meisterchöre (Frauenchor und MGV Drabenderhöhe).

Am Sonntag, 9. September, steht um 10 Uhr der Erntedank-Gottesdienst
auf dem Programm. Weiter geht es um 12.30 Uhr mit dem Empfang beim
Erntepaar, bevor sich um 14 Uhr der Festzug in Bewegung setzt.

Festzug

Beim Empfang sorgen der Musikverein Heddinghausen, die Blaskapelle
Drabenderhöhe-Siebenbürgen, der Musikverein Much sowie die Rheinland
Fanfaren aus Bonn und das Tambourcorps Pohlhausen-Birk für Stimmung,
die auch den Umzug begleiten.

Gewohnt wird der Festzug mit zahlreichen geschmückten Wagen und
Fußgruppen auf der Kirchmauer von Anette Müller und Uli Frommold
sowie am Siebenbürgerplatz von Thomas Seinem und kommentiert.

Der Zugweg führt aus der Herrenhofer Straße in den Blumenwinkel, in
die Alte Kölner Straße, an der „Grünen Scheune“ vorbei. Dann
über die Zeitstraße durchs Scheidt zurück durch den Brunnenweg und
Alte Kölner Straße zur Kirche. Von dort geht es die Drabenderhöher
Straße hinunter zum Kreisverkehr und dort rechts ab zum „Haus
Siebenbürgen-Drabenderhöhe“. Enden wird der Zug vor dem
Kulturzentrum im Unterwald.

Den Platz vor dem Kulturzentrum wird zum Festplatz. Dort wird es neben
kulinarischen Leckereien auch ein Programm für Kinder geben. Im
Festsaal bei Kaffee und Kuchen kann ausgiebig geklönt werden,
während das Bläsercorps Much die Besucher mit traditioneller
Blasmusik versorgt.

Den Abschluss des Erntedankfestes bildet um 19 Uhr das-Konzert mit dem
Mücher Paul Radau im XXS-Café.

Wer sich am Festzug beteiligen möchte, wendet sich an Volker Stache
(01 63/6 91 71 70).

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.