Ostergarten
Ein Erlebnis mit allen Sinnen für Alt und Jung

So sieht sie aus, die Station, die die Auferstehung symbolisiert.
  • So sieht sie aus, die Station, die die Auferstehung symbolisiert.
  • Foto: Petra Döhl-Becher

Hermesdorf (eif). Auch in diesem Jahr ist es nicht möglich, den Ostergarten in gewohnter Weise mit Führungen durch die Passions- und Ostergeschichte zu ermöglichen.

Das Ostergarten-Team hat jedoch eine Alternative geplant und umgesetzt: Der Ostergarten wurde nach draußen verlegt zu einem Ostergarten-Weg mit verschiedenen Stationen, den die Besucher*innen allein oder mit der Familie ab sofort bis Ostermontag, 18 April, besuchen können. Der Weg führt vom Vereinshaus Hermesdorf entlang des Waldes Richtung zum Friedhof und ist ausgeschildert. Parkplätze stehen am Vereinshaus zur Verfügung.

Mithilfe einer kostenlosen App können die Besucher*innen Lieder und Geschichten hören und werden zugleich zu verschiedene Orten geführt, an denen die Stationen des klassischen Ostergartens nachempfunden werden können. Für alle, die kein Smartphone haben oder den Weg ohne s begehen wollen, gibt es Texttafeln an den Stationen und für Kinder zusätzlich Bilder mit Texten. Mithilfe von Impulstexten und Sinneserfahrungen wird Ostern erlebbar. Der Weg umfasst zwei Kilometer. www.cvjm-hermesdorf.de

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.