Liebe, Land & Lustwirtschaft
„Lampenfieber“ lädt zum Lachen ein

Auf die Blumen der neugierigen Nachbarin kann Vater Franzen verzichten. Die Familie tritt seine katholischen Werte mit Füßen. Was sollen nur die Nachbarn denken?
  • Auf die Blumen der neugierigen Nachbarin kann Vater Franzen verzichten. Die Familie tritt seine katholischen Werte mit Füßen. Was sollen nur die Nachbarn denken?
  • Foto: uzk
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Oberlar - Die Tochter offenbart ihm eine Schwangerschaft, vom Vater des Kindes
will sie allerdings nichts wissen. Sein Sohn studiert seit 18
Semestern BWL. Der eigene Vater betrieb auf dem Hofgelände eine
Hanfplantage und seine Frau ist seit acht Jahren unterwegs, um
Zigaretten zu holen. Dabei wollte Vater Franzen eigentlich ganz in
Ruhe und bescheiden seinen 60. Geburtstag feiern.

Mal wieder ist der Theatergruppe Lampenfieber mit „Liebe, Land &
Lustwirtschaft“ ein heiteres Stück gelungen. Insgesamt sieben
Aufführungen wird es im Martin-Luther-Haus geben. Der Kartenverkauf
startete in der ersten Oktoberwoche und schon nach zwei Tagen gab es
keine freien Plätze mehr.

Diakon Gerd Meidinger, zuständig für die Friedenskirche in Sieglar,
Oberlar und Spich, gründete das Laientheater vor 21 Jahren. An den
Titel der ersten Aufführung, „Hochwürden auf der Flucht“,
erinnert er sich sofort. Für ihn ist „Lampenfieber“ ein Beweis
lebendiger Gemeindearbeit. Rund 20 Personen wirken mit. Das Alter der
Teilnehmer reicht von 17 bis 70. „Es gibt so viele Menschen, die ihr
Herzblut hier reinstecken, so macht Gemeindearbeit richtig Spaß. Das
gilt auch für andere Bereiche. Wenn ich ein Problem habe, reichen
meist zwei oder drei Telefonate, dann habe ich Mitstreiter gefunden,
die mir bei der Lösung helfen.“ Man spürt seine Begeisterung wenn
er mit strahlenden Augen erklärt: „Ich habe den schönsten
Beruf“.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.