Treffen mit den Rattles
Erinnerungen an die wilde Beat- und Rock-’n’-Roll-Zeit

Wiedersehen nach langer Zeit: Dieter Nitsche (Mitte) mit den „Rattles“. In den 60er Jahren standen die Musiker gemeinsam auf der Bühne.
  • Wiedersehen nach langer Zeit: Dieter Nitsche (Mitte) mit den „Rattles“. In den 60er Jahren standen die Musiker gemeinsam auf der Bühne.
  • Foto: Tanja Bilmsen
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Euskirchen/Urft - (bp). Es war ein Wiedersehen unter Freunden: Dieter Nitsche, Leiter
der Euskirchener Musikschule „Da Capo“, hat bei einem
Benefizkonzert der Hilfsgruppe Eifel in Kall-Urft seine ehemaligen
Musikerkollegen der Kultband „The Rattles“ getroffen. Damals, in
den 60er Jahren, sind sowohl die Rattles wie auch Nitsche des Öfteren
gemeinsam aufgetreten.

Jüngere Menschen kennen die Rattles („La La La“, „Come On and
Sing“) nur vom Hörensagen - wenn überhaupt. Dabei gehörte die
Beat- und Rockband in den 1960er- und frühen 1970er-Jahren in
Deutschland zu den erfolgreichsten ihres Genres. Nach einem Auftritt
im legendären Hamburger Star-Club ging die Band 1963 auf
England-Tournee, wobei gemeinsame Auftritte mit Little Richard und den
damals noch unbekannten Rolling Stones auf dem Programm standen.

1966 standen sie mit den Beatles zusammen auf der Bühne und spielten
im Vorprogramm der Bravo-Beatles-Blitztournee in München, Essen und
Hamburg, mit großem Zuspruch. Kein Wunder, dass die Presse ihnen den
Slogan „Die deutschen Beatles“ zuerkannte.

Die Rattles haben das Kunststück geschafft, über fünf Jahrzehnte
erfolgreich im Musikgeschäft zu bleiben - und auch bei der Oldienacht
in Urft begeisterten sie jetzt eine große Fangemeinde. Trotz des
engen Zeitplanes nahmen sie sich dort die Zeit, um gemeinsam mit
Dieter Nitsche die legendären 60er Jahre und die Auftritte im
Hamburger Star-Club Revue passieren zu lassen.

Der Musik ist Dieter Nitsche nach den Jugendjahren auch treu
geblieben: Nach dem Musikstudium war er viele Jahre lang Leadgitarrist
in der BigBand der Bundeswehr. Mit dem Gewinn mehrerer Musikpreise
macht er nicht nur in Fachkreisen auf sich aufmerksam. Heute leitet er
die private Musikschule „Da Capo“ in Euskirchen. Außerdem spielt
er in der „BüLaRose-Band“ von Landrat Günter Rosenke.

„Es war toll, mit den Rattles in alten Erinnerungen zu schwelgen“,
fasst er das Treffen zusammen. Und natürlich ließ er sich die
Gelegenheit nicht nehmen, seine Westerngitarre von seinen Idolen
signieren zu lassen.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.