Pulheimer Stadtfest
Ein starkes Vereinsleben

Auch die KG Ahl Häre ließ es sich nicht nehmen, sich wieder zu zeigen und etwas Werbung zu machen. Die KG bietet für alle Altersklassen Möglichkeiten, sich einzubringen.
2Bilder
  • Auch die KG Ahl Häre ließ es sich nicht nehmen, sich wieder zu zeigen und etwas Werbung zu machen. Die KG bietet für alle Altersklassen Möglichkeiten, sich einzubringen.
  • Foto: Lena Großekathöfer

Bereits zum 39. Mal begrüßte die Stadt im Rahmen des Pulheimer Stadtfests Vereine und Kunsthandwerker rund um das Rathaus und Kultur- und Medienzentrum. Nach zwei Jahren Pause lockten über 60 Aussteller zahlreiche Besucher an.

Pulheim (lg). „Wir waren positiv überrascht, wie viele Anmeldungen wir in diesem Jahr erhalten haben“, berichtete Martina Mosebach, Mitarbeiterin der Kulturabteilung der Stadt Pulheim. Dies zeige, wie wichtig das Fest für das Pulheimer Vereinsleben sei.

Selbst Temperaturen von über 30 Grad schreckten die Besucher nicht ab. Die Kinder konnten sich auf einer Hüpfburg und beim Radfahren austoben, bevor es ins kühle Nass des Brunnens ging. Auf zwei Bühnen sorgten Musikgruppen, Karnevalsvereine und Tanzschulen für Unterhaltung. „Als älteste Pulheimer Ballettschule ist es für uns Tradition auf dem Pulheimer Stadtfest aufzutreten und Kunst und Kultur den Menschen nahezubringen“, erklärte Barbara Möcke, Inhaberin der Ballettschule Möcke. Die Schule zeigte im gut gefüllten Dr.-Hans-Köster-Saal ein buntes Programm aus Ballett, Jazz-Dance und Streetdance.

Auf dem Platz zwischen Rathaus und Medienzentrum boten Kunsthandwerker eine breite Auswahl an Produkten an. Dazwischen stellten sich die Pulheimer Vereine vor und nutzen die Chance, sich untereinander auszutauschen. „Das Pulheimer Stadtfest ist in erster Linie ein Vereinsfest. Ohne sie ginge gar nichts. Diese familiäre Atmosphäre ist wirklich etwas Besonderes“, so Martina Mosebach. Selbst für das leibliche Wohl sorgten die Vereine selber, wie der Pulheimer Kinder- und Jugendchor mit seinen selbstgebackenen Waffeln. Auch die KG Ahl Häre ließ es sich nicht nehmen, sich wieder zu zeigen und etwas Werbung zu machen. „Wir nutzen das Stadtfest gerne, um vor allem auch Neubürger dazu zu bringen, das Brauchtum kennenzulernen und selber mitzumachen“, erklärte der Vorsitzende Markus Schüngel. Denn die KG böte für alle Altersklassen Möglichkeiten, sich einzubringen. Ein ähnliches Ziel hatte auch die Interessensgemeinschaft Amateurfunk Pulheim/Rhein-Erft. Sie stellten ein neues Kunstprojekt vor: Eine Satellitenschüssel, die mit einem Satelliten in der Erdumlaufbahn kommunizieren kann. Mit einer weiteren Antenne konnten die Besucher Funkverbindungen zu anderen Amateurfunkern unter anderem in Japan oder Uruguay aufnehmen.

Zum ersten Mal dabei war dieses Jahr die Tischtennisabteilung des PSC. Im unteren Hof des Rathauses hatten sie Tischtennisplatten aufgebaut, an denen sich die Besucher messen konnten. Sie wollten den Besuchern in erster Linie zeigen, wie viel Spaß der Sport mache. Mit einem gut aufgestellten Trainerteam und der gerade erst wieder anlaufenden Wettbewerbssaison sei jetzt die perfekte Zeit, um anzufangen.

„Wir sind wirklich froh, wie gut das Pulheimer Stadtfest in diesem Jahr angenommen wurde. Das zeigt, wie stark das Vereinsleben in unserer Stadt ist“, berichtete Martina Mosebach. Wer sich über die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in Pulheim informieren möchte, für den biete das Stadtfest jedes Jahr gute Möglichkeiten.

Auch die KG Ahl Häre ließ es sich nicht nehmen, sich wieder zu zeigen und etwas Werbung zu machen. Die KG bietet für alle Altersklassen Möglichkeiten, sich einzubringen.
Die Interessensgemeinschaft Amateurfunk Pulheim/Rhein-Erft bot Besuchern die Möglichkeit, via Antenne  Funkverbindungen zu anderen Amateurfunkern unter anderem in Japan oder Uruguay aufnehmen.
Redakteur:

Holger Slomian aus Hürth

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.