Anlage fertiggestellt
Ball rollt auf Kunstrasen

Bürgermeister Frank Keppeler hat den neuen Kunstrasenplatz eröffnet. Über die neue Anlage freuen sich Detlef Brabender, Vorsitzender des VfR Sinnersdorf, Joachim Schulze und Svenja Kiel vom Planungsbüro „pslandschaft.de – Freiraumplanung“, Anne Ehses von der Kita „Mach mit“, Schulleiterin Ulrike Maibom-Taranowski, Ralph Krämer, Seniorchef der R. Krämer GmbH, Alexsandra Sembill, Leiterin der OGS der Horionschule, Ortsvorsteher Josef Klaes und Pfarrer Thomas Kuhl (v.l.).
  • Bürgermeister Frank Keppeler hat den neuen Kunstrasenplatz eröffnet. Über die neue Anlage freuen sich Detlef Brabender, Vorsitzender des VfR Sinnersdorf, Joachim Schulze und Svenja Kiel vom Planungsbüro „pslandschaft.de – Freiraumplanung“, Anne Ehses von der Kita „Mach mit“, Schulleiterin Ulrike Maibom-Taranowski, Ralph Krämer, Seniorchef der R. Krämer GmbH, Alexsandra Sembill, Leiterin der OGS der Horionschule, Ortsvorsteher Josef Klaes und Pfarrer Thomas Kuhl (v.l.).
  • Foto: Stadt Pulheim

Rund 200 Tonnen Sand, vier Unternehmen mit insgesamt 16 Arbeiterinnen und Arbeitern, etwa sieben Monate Bauzeit und die Tornetze in den Vereinsfarben des VfR Sinnersdorf: Aus dem traditionsreichen Ascheplatz in Sinnersdorf ist nun ein moderner Kunstrasenplatz geworden.

Sinnersdorf (hs). Bürgermeister Frank Keppeler hat die neu gestaltete Sportanlage jetzt den Nutzerinnen und Nutzern übergeben. Pfarrer Thomas K uhl segnete den Platz.„Wie versprochen ist der Platz pünktlich zum Ortsturnier fertiggestellt“, sagte Bürgermeister Keppeler anlässlich der Eröffnung.

Doch nicht nur die Mitglieder des VfR Sinnersdorf werden auf dem Platz trainieren und ihre Spiele austragen. Vielmehr können auch die Kinder der Horionschule sowie der Kindertagesstätten „Rappelkiste“, Kesselsgasse und „Mach mit“ die Anlage nutzen. Dort gibt es eine Laufbahn und eine Sprunggrube.Für rund 830.000 Euro – rund 730.000 Euro reine Baukosten – ist das Projekt realisiert worden: Dazu gehört ein Großspielfeld, auf dem zugleich bereits die Markierungen für zwei Kleinspielfelder aufgebracht sind. Das Planungsbüro „pslandschaft.de – Freiraumplanung“ hat die Anlage entworfen, die R. Krämer GmbH den Bau realisiert.Nach dem ersten Spatenstich im November 2021 erfolgten zunächst Abriss- und Erdarbeiten. Außerdem wurden unter anderem Drainagen verlegt, die Flutlichtanlage auf LED umgerüstet und schließlich der Kunststoffteppich verlegt. Darüber hinaus wurde eine neue Zuschauertribüne errichtet und der Eingang zum Platz neugestaltet. „Nun verfügt auch Sinnersdorf über eine solche moderne Anlage. Der nächste Kunstrasenplatz solldann in Stommeln entstehen“, fügte Bürgermeister Keppeler hinzu.

Die Sinnersdorfer freuen sich ab Mittwoch beim 43. Ortsturnier über den neuen Sportplatz. Den Höhepunkt findet das Tirnier am Samstag, 18. Juni, 19 Uhr, mit der Siegerehrung.

Redakteur:

Holger Slomian aus Hürth

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.