Einträge ins Goldene Buch
Henk van Benthem würdigte den Einsatz engagierter Porzer

Bezirksbürgermeister Henk van Benthem bedankte sich bei einigen Porzer Bürgern für deren außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement: Daniela Wenzel, Sigrid Alt, Anne Türke, Heike Baier-Lück (v.l.) und Tanja Hartwich (vorne) durften sich ins Goldene Buch des Stadtbezirks Porz eintragen.
  • Bezirksbürgermeister Henk van Benthem bedankte sich bei einigen Porzer Bürgern für deren außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement: Daniela Wenzel, Sigrid Alt, Anne Türke, Heike Baier-Lück (v.l.) und Tanja Hartwich (vorne) durften sich ins Goldene Buch des Stadtbezirks Porz eintragen.
  • Foto: Flick
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Porz - (sf). Eine große Zahl engagierter Personen wird im September mit dem
Kölner Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Unter 132 Vorschlägen wurden
elf Preisträger ausgewählt. Das Engagement der anderen Personen soll
aber nicht unbeachtet bleiben, findet Bezirksbürgermeister Henk van
Benthem und hat deshalb kurzerhand einige engagierte Bürger aus Porz,
die ebenfalls als Preisträger vorgeschlagen wurden, zu einer
Sonderehrung ins Turmzimmer des Porzer Rathauses eingeladen. „Ohne
ehrenamtliches Engagement sind wir in Köln und natürlich vor allem
auch in Porz nicht in der Lage, vieles erfolgreich umzusetzen“,
betonte van Benthem.

Zu den geehrten Personen zählte Heike Baier-Lück, Vorsitzende des
Vereins Herzkissen e.V., dessen Mitglieder mit gespendeten Materialien
Kissen in Herzform nähen, um mit ihnen Patienten in Brustzentren
verschiedener Kliniken eine Freude zu bereiten. Im vergangenen Jahr
konnte der Verein allein an die städtische Klinik Holweide nicht
weniger als 1.200 selbst hergestellte Herzkissen überreichen. Auch
Kopfbedeckungen für Chemo-Patientinnen und Taschen für die
Unterbringung von Drainagebeuteln haben die Vereinsmitglieder in
großen Mengen und mit viel Engagement produziert.

Ebenfalls ins Goldene Buch der Stadt Köln eintragen durfte sich Tanja
Hartwich von der Flüchtlingshilfe Zündorf. Hartwich engagiert sich
schon seit mehreren Jahren für geflüchtete Personen. Sie war an der
Drehscheibe am Flughafen Köln/ Bonn im Einsatz, um
Flüchtlingsfamilien bei ihrem Start in Köln zu unterstützen und hat
den Verein „Easy Welcome Köln“ mitgegründet, der benachteiligte
Gruppen in Köln und Umgebung unterstützt. Zudem hat Hartwich beim
Projekt „Willkommenskultur in Beuteln“ mitgewirkt, das Hygiene-
und Kosmetikprodukte sammelt und diese mittlerweile an weit über
3.000 Personen verteilt hat. „Sie sind eine exzellente Vernetzerin
und helfen auch als Unternehmerin mit Geld und Spenden aktiv in der
Flüchtlingshilfe mit“, stellte van Benthem fest.

Zu den Geehrten zählte auch Anne Türke, die den Verein „Vier
Pfoten für Sie“ repräsentierte. Der ehrenamtlich arbeitende
Hundebesuchsdienst der Alexianer Köln ermöglicht Menschen mit Demenz
den Kontakt zu den Vierbeinern. Dieser Kontakt weckt bei den
betroffenen Personen positive Gefühle, die Hunde spenden Trost oder
wecken Erinnerungen. „Dies ist eine ehrenamtliche Leistung, die
durch Ihren Verein in aller Stille, aber mit enormer Auswirkung für
die Betroffenen und ihre Familien erbracht wird“, sagte van Benthem.

Beeindruckt zeigte sich der Bezirksbürgermeister auch vom
unermüdlichen Einsatz von Daniela Wenzel. Die Porzerin hatte vor neun
Jahren ihren 22. Geburtstag mit einer Charity-Party im Aegidium in
Wahn gefeiert und den gesamten Erlös dem Kinder- und Jugenddorf
Bethanien in Bergisch Gladbach zugutekommen lassen. Die
Wohltätigkeits-Party wurde zu einem riesengroßen Erfolg und so
folgten unter dem Motto „Große Herzen helfen Kleinen“ viele
weitere Charity-Partys, für die Wenzel renommierte Kölner Bands wie
Querbeat oder Kasalla gewinnen konnte.

Eine Ehrung durch den Bezirksbürgermeister erfuhr auch der
Bürgerverein Porz-Mitte. Seit seiner Gründung vor fünf Jahren haben
die engagierten Mitglieder mit ihrem unermüdlichen Einsatz in Porz
viel bewirken können. Kooperationen mit Politik und Verwaltung haben
Früchte getragen, zudem bekamen soziale Projekte in
Jugendeinrichtungen, Kindergärten und Schulen Unterstützung durch
den Bürgerverein.

Dieser hat in den vergangenen Jahren nicht nur über 70.000 Euro für
soziale Projekte gesammelt, sondern ist auch das ganze Jahr über bei
Pflanzaktionen und anderen Verschönerungsprojekten aktiv. „Es
vergeht kaum ein Tag, an dem man die Mitglieder des Bürgervereins in
ihren unverkennbaren Sicherheitsjacken nicht bei einer
Verschönerungsaktion sieht“, stellte van Benthem fest und sprach
von einem „außergewöhnlichen Einsatz“. Das Ziel, über soziale
und kulturelle Grenzen sowie alle Generationen hinweg für Porz tätig
zu sein, habe der Bürgerverein wahrlich und wahrhaftig erreicht.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.