Party im Schatten von St. Aegidius
Blau-Wiesse Funke hatten zum Biwak geladen

Zum 26. Mal organisierten die Blau-Weißen ein Sommervolksfest in Wahn.
  • Zum 26. Mal organisierten die Blau-Weißen ein Sommervolksfest in Wahn.
  • Foto: Flick
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Wahn - (sf) Drei Tage lang hatten die Blau-Wiesse Funke Wahn den Parkplatz an
der Frankfurter Straße/ St. Sebastianus Straße in einen großen
Festplatz verwandelt. Das Funken Biwak, zu dem die Wahner
Karnevalsgesellschaft eingeladen hatte, blickt auf eine lange
Tradition zurück und erlebte in diesem Jahr bereits seine 26.
Auflage. Die Blau-Wiessen der Ehrengarde des Flughafens Köln/ Bonn -
Konrad Adenauer hatten für ihre Besucher ein buntes Bühnenprogramm
zusammengestellt, das zum Feiern animierte. Mitgesungen wurde unter
anderem beim Auftritt der kölschen Gruppe Rhing Bloot, die beim
Funken Biwak schon mal einen Ausblick auf die kommende Session
gewährte und ihren nagelneuen Sessionstitel präsentierte. Dies
sollte nicht der einzige Moment bleiben, bei dem bereits auf die
kommende fünfte Jahreszeit geschaut wurde: Die Blau-Wiessen freuten
sich, unter den Gästen das designierte Porzer Dreigestirn mit Prinz
Markus I. (Galle), Bauer Dennis Wodarz und Jungfrau Helene Benz
begrüßen zu können. Jeck ging es auch zu, als gleich eine ganze
Riege Tanzcorps befreundeter Karnevalsgesellschaften über die Bühne
wirbelte. Für ausgelassene Partystimmung sorgten zudem das Duo
„Real Safri“ und die „Rheinfanfaren“.

Das Funken Biwak gilt heute als das einzige Sommer-Volksfest in Wahn.
„Mit unserem Funken Biwak möchten wir auch etwas für den Ort tun,
mit seinem volksnahen Charakter ist es ein Fest für Jedermann“,
sagt Rainer Czakalla vom Vorstand der Blau-Wiesse Funke Wahn.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.