Mud Masters in Weeze
Schmutzige Herausforderung für sechs Männer aus Overath

Overath - (kli). Der größte Hindernislauf der Welt hat etwas von einem
Kindergeburtstag XXL für Erwachsene. Das Event für
schlammbegeisterte Sportler wurde eingerahmt mit treibender Musik,
Videowalls und hautnah startender Ferienflieger. Wasser, Sand und
Dreck waren die dominierenden Elemente auf dem 18 Kilometer langen
Parcours.

Diese Herausforderung meisterten sechs Mitarbeiter der IT-Firma gicom
aus Overath als Team gemeinsam. Mit großer Vorfreude standen
Geschäftsführer Hans-Jakob Reuter, Personalchef Michael Witzel und
die Mitarbeiter Sebastian, Daniel, Moritz und Valentin am Start des
Obstacle Run.

Es folgte eine nicht enden wollende Kette von Krabbelpassagen durch
tiefen Schlamm und meterhohen Wänden, die nur mit gegenseitiger Hilfe
zu meistern waren. Nach jeder erfolgreich bestandenen Prüfung wurde
ein Teamfoto mit dreckig-stolzen Männern geschossen.

Das letzte Hindernis kurz vor dem Ziel war der „Sizzler“. Krabbeln
durch knöcheltiefen Schlamm und „Anreize“ von oben in Form
leichter Stromschläge durch herabhängende Kabel.

Nach 3:56 Stunden finishte das Team kaputt und glücklich. „Jetzt
sind wir alle stolze Mud Masters 2018“
war der einhellige Tenor.
Fazit einer erfolgreichen Mission der Mud-Sportler aus Overath: der
Schmerz vergeht – unser Stolz bleibt.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.