“Resturlaub im Ladyhort“
Eine Komödie in drei Akten von Bernd Spehling

Spaß nicht beim Theaterspiel sondern auch bei der Fotosession
  • Spaß nicht beim Theaterspiel sondern auch bei der Fotosession
  • Foto: Haas
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Much - So richtig und so direkt kann man aus dem Titel nicht herleiten, um
was es bei der Aufführung des Theaterensembles “Für
Jedermann/frau“ geht. Es ist jedenfalls ein “Stück mitten aus dem
Leben“.

Am Samstag, 25. März, um 15 Uhr ist die Premiere in der Aula der
Gesamtschule Much, Schulstraße 14. Weitere Aufführungen finden
abends um 20 Uhr und am Sonntag, 26. März, um 18 Uhr statt.

Alle Schauspieler/innen waren schon jetzt nicht nur bei guter Stimmung
sondern auch gut in Form, so dass Souffleuse Rosi Galuba kaum
eingreifen brauchte und Regisseur Klaus Bähr die Proben mit einem
großen Kompliment abschloss: “Das war schon richtig gut, und mir
ist nach heute gar nicht mehr bange, dass etwas schief läuft. Ihr
wart alle richtig super! “

Tatsächlich wussten die Schauspieler, die fast alle aus Much und der
Umgebung kommen und schon bei verschiedenen Komödien,
Boulevardstücken oder Lustspielen auf der Bühne standen, zu
überzeugen und sorgten für viel Spaß und Erheiterung:

Helmut Steller (Marco Kemmerling) ist geschockt. Seine Frau Silvia
(Michaela Steller) ist  von heute auf morgen weg, sie hat ihn
verlassen und Tochter Michaela (Yvonne Neßhöver) hat nichts Besseres
zu tun, als den etwas seltsamen Vater einfach in eine freie
Seniorenwohnung einzuquartieren, die durch die Immobilienmaklerin Frau
Schaller (Brigitte Knop) sehr schmackhaft vermittelt wurde. Hier ist
er allerdings nicht allein: Viel mehr handelt es sich um eine
verhaltensoriginelle Hausgemeinschaft mit drei völlig im Charakter
unterschiedlichen Damen, - Dorothea (Katrin Kemmerling), Gaby (Silvia
Steller) und Elke (Corinna Klopsch), die mitsamt ihrer
Hippie-Vergangenheit, lasziver Unbekümmertheit und Vorliebe für
kuriose Ideen zur Haushaltsaufbesserung -  die Helmut willkommen
heißen und gerne in ihre Haushaltsgemeinschaft aufnehmen wollen. Dann
überschlagen sich jedoch die Ereignisse: Helmut auf der Überholspur
des Lebens und Silvia die ihren eigentlich schon tot geglaubten
weiblichen Jagdinstinkt wiederentdeckt will ihren Helmut zurückholen.
Ob das gelingt? Was dabei alles passiert, ist Komödie vom feinsten
und beste Unterhaltung.

Karten für die Vorstellungen gibt es bei der Gemeinde Much,
Hauptstraße 57 im Bürgerbüro und der Shell-Tankstelle,
Wahnbachtalstraße 8.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.