Die Wochenzeitungen im Rheinland - lokale Nachrichten, Termine und Anzeigen

Karneval erreicht alle: „Kempes Feinest“ und Kinderdreigestirn besuchen Nikolausschule

„Kempes Feinest“ und die Grundschüler rockten die Turnhalle.

„Kempes Feinest“ und die Grundschüler rockten die Turnhalle.

Foto:

Broch

Zollstock -

(sb). Sie wibbelten, schnatterten und lachten, als sie sich in einer langen Schlange vor ihrer Turnhalle aufstellten. Die Schüler der St. Nikolausschule freuten sich und waren sichtlich aufgeregt, denn sie warteten auf spannenden Besuch: Die Kölsch-Rockband „Kempes Feinest“ mit Schwerpunkt Karneval wollte für die Kinder der Zollstocker Grundschule spielen und auch das Kinderdreigestirn hatte sich angekündigt. „Wir freuen uns sehr, dass ‚Pänz große Pause‘ in diesem Jahr in der Sankt Nikolaus Schule zu Gast sein wird. Bei dem großen Wettbewerb für Kölner Schulen haben wir eines der neun begehrten Gastspiele gewonnen!“, strahlte Schulleiter Peter Schütterle.

„Pänz große Pause“ ist ein Projekt, das die Nachwuchsband Lupo im vergangenen Jahr initiierte: Kölner Karnevalsbands spielen in Kölner Schulen. Um solch ein Gastspiel zu gewinnen, bewerben sich die Schulen beim Festkomitee Kölner Karneval, die Gewinner werden ausgelost. „Das Tolle ist, dass ausgerechnet ‚Kempest Feinest‘ zu uns kommt. Die Kinder kennen sie nämlich schon, weil die Band bei unserem letzten Sommerfest hier war und bei einer Projektwoche zum Thema „Köln“ mitgemacht hat“, erzählte Schütterle. Der Kontakt sei sehr herzlich gewesen, keinerlei Berührungsängste, das sei auch gerade für die Kinder mit Förderbedarf eine tolle Erfahrung gewesen, berichtete er. 370 Jungen und Mädchen besuchen die inklusive Schule in der Bernkasteler Straße. „Bei uns wird Brauchtum und Karneval sehr groß geschrieben. Wir sind eine richtige Veedelsschule. Der Karneval erreicht alle, ist wie ein gemeinsamer Nenner“, schilderte Schütterle. Als schließlich Sängerin Nici Kempermann und ihre vier Jungs auf der Bühne der Turnhalle loslegten, war kein Halten mehr. Begeistert sangen und tanzten die kleinen Jecken. Als I-Tüpfelchen kam schließlich auch noch das Kinderdreigestirn vorbei.