Kölner Benefizrenntag
Mountaha und Starke siegen für Schlenderhan

Mountaha & Andrasch Starke fliegen dem Ziel entgegen
13Bilder
  • Mountaha & Andrasch Starke fliegen dem Ziel entgegen
  • Foto: Horst Nauen
  • hochgeladen von Horst-Peter Nauen

Mehr als 10.000 Besucher erlebten auf der Weidenpescher Galopprennbahn beim 17. Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln einen brillianten Sieg der Stute Mountaha mit Jockey Andrasch Starke im Sattel.

Am Sonntag, 8. Mai 2022, hat die 3-jährige Stute "Mountaha" für das Gestüt Schlenderhan das Hauptrennen beim Benefizrenntag beeindruckend mit sechs Längen gewonnen. Im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen über 1.600 Meter, dotiert mit 55.000 Euro flog die imponierende schwarzbraune Stute aus der Zucht des Gestüts Schlenderhan dem Ziel entgegen. Für Siegjockey Andrasch Starke war es bereits der dritte Tageserfolg auf dem Kölner Geläuf.
Auf den Plätzen landeten die französische Gaststute "Chaussons" (Simon Planque) vor der Außenseiterin "La Estrellita" (Marco Casamento).

Statement des Siegerteams
,,Sie war schon im Führring eine imponierende Erscheinung, hatte in der Woche toll gearbeitet. Ich habe sie mit richtig Mumm geritten. Mountaha ist eine fantastische Stute", sagte der erfolgreichste Jockey aller Zeiten, Andrasch Starke. Auch Trainer Markus Klug war voll des Lobes: ,,Eigentlich war die Distanz zu kurz für sie. Aber Mountaha hat jede Menge Klasse."

Gestüt Röttgen mit Doppelerfolg
Grund zum Jubeln hatte auch das Traditionsgestüt Röttgen - Gestütsleiter Frank Dorff und Trainer Markus Klug holten mit "Well Disposed" und "Wilma" gleich zwei Siegerinnen vom Geläuf ab - die beide vom neunmaligen Championjockey Andrasch Starke geritten wurden.

Kinderschutzbund Köln
Deutschlands größte Benefizveranstaltung im Galoppsport steht unter der Schirmherrschaft von Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker.
Am Sonntag, 8. Mai 2022, erlebte der Renntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln nach zwei Jahren Pandemie eine traumhafte Neuauflage. Die Tombola auf der Galopprennbahn brachte dem gemeinnützigen Verein rund 6.000 Euro - der sich seit 1954 für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen, Eltern und Familien in Köln engagiert.

Fotos: Horst Nauen

Leserreporter:

Horst-Peter Nauen aus Leichlingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.