Initiative „Unser Fußball“
Unterschriften-Übergabe an den Vorstand des 1. FC Köln

Die Übergabe der Unterschriften am Geißbockheim.
  • Die Übergabe der Unterschriften am Geißbockheim.
  • Foto: Unser Fußball
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Köln - Vertreter*innen der „Unser Fußball“-Initiative überreichten
am Geißbockheim im Kölner Grüngürtel die Unterschriften von 103
Kölner Fanclubs und -Gruppen sowie von 691 Einzelpersonen an den
Vorstand des 1. FC Köln. Bundesweit unterzeichneten über 2.500
Fangruppen und mehr als 13.500 Einzelpersonen die Forderungen der
„Unser Fußball“-Initiative.

Die Unterzeichner*innen sehen die Zeit gekommen, den Profifußball
grundlegend zu verändern, denn sie wollen einen neuen Fußball, der
basisnah, nachhaltig und zeitgemäß ist. Johannes Mäling von
„Unser Fußball“ erklärte bei der Übergabe am Mittwochabend:
„Wir freuen uns über den Rückhalt unserer Forderungen im Fanlager
des 1. FC Köln. Die zahlreichen Unterschriften verstehen wir als
Auftrag an die verantwortlichen Personen beim 1. FC Köln, sich
innerhalb der DFL dafür einzusetzen, damit die notwendigen Reformen
im deutschen Profifußball endlich umgesetzt werden. Ein anderer
Fußball ist möglich!“
Monika Sänger, die Kölner Vertreterin der bundesweiten
Fanorganisation „Unsere Kurve“ ergänzte: „Die Corona-Pandemie
hat es deutlich gezeigt: Die Zukunft des Fußballs muss grundlegend
neu gestaltet werden. Unsere Forderungen haben in Köln und bundesweit
breite Unterstützung erhalten. Nun gilt es, dass die Reformen auch
umgesetzt werden.“
Dr. Werner Wolf, Präsident des 1. FC Köln, erklärte bei der
Übergabe der Unterschriften: „Als Vorstand eines der mitglieder-
und fanstärksten Vereine in Deutschland ist für uns ein zentrales
Thema, die Basis des Fußballs zu erhalten und nachhaltig in unserem
Sinne zu gestalten. Die Einbeziehung der Fans in diesen Prozess ist
ein elementarer Bestandteil für ein Gelingen. Das gilt sowohl auf
Vereins- als auch auf Verbandsebene. Wir begrüßen daher, dass sich
die Kölner Vertreter der bundesweiten Initiative auch im lokalen
Dialog mit uns engagieren.“
 

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.