Kooperation
KVB und Paveier präsentieren neue Bahn

Jürgen Fenske (M.), Vorstandsvorsitzender KVB, präsentierte mit den Mitgliedern der Paveier die neu gestaltete Bahn.
  • Jürgen Fenske (M.), Vorstandsvorsitzender KVB, präsentierte mit den Mitgliedern der Paveier die neu gestaltete Bahn.
  • Foto: KVB
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

KÖLN - Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) und die Paveier haben auf dem
Neumarkt  gemeinsam eine neue Stadtbahn präsentiert. Der  Wagen 
ist  im Stil eines Airstreamers, eines silberfarbenen amerikanischen
Großraumwohnwagens,
gestaltet  und  zeigt  die  sechs  Mitglieder  der  kölschen 
Band.  Die  vom  Grafiker
Werner  Horn  gestaltete  Bahn  wird  zunächst  ein  Jahr 
lang  im  Niederflurnetz
(Linien 1, 7, 9, 12 und 15) eingesetzt.

„Wir haben in der Vergangenheit schon mehrfach Bahnen mit
traditionsreichen
Sängern und Bands gestaltet“, sagte KVB-Vorstandsvorsitzender
Jürgen Fenske
und erinnerte an die Wagen mit Tommy Engel, Wolfgang Niedecken und
Brings. 
„Und da die Paveier im vergangenen Jahr ihr 33-jähriges Bestehen
und damit ein
kölsches  Jubiläum  gefeiert  haben,  war  das  für  uns 
ein  guter  Anlass  für  eine
Kooperation.“

„Wir sind stolz auf die neue Paveier-Bahn“, sagte Schlagzeuger
Johannes Gokus
im  Namen  der  Band.  „Als  wir  den  Entwurf  gesehen 
haben,  bekamen  wir  eine
Gänsehaut.“ Dass die Bahn jetzt über Monate durch Köln fahre, sei
„etwas ganz
Außergewöhnliches“. Die Idee, die Bahn in eine Art Airstreamer zu
verwandeln,
sei der Band nach entsprechenden Fotoaufnahmen mit dem Kölner
Fotografen
Manfred Esser gekommen.   

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.