Heimatverein
Bilder und Geschichten aus dem alten Sindorf

Die erste Sindorfer Postagentur wurde 1885 von Engelbert Birgel eröffnet. Um sie geht es unter anderem beim Heimatabend.
  • Die erste Sindorfer Postagentur wurde 1885 von Engelbert Birgel eröffnet. Um sie geht es unter anderem beim Heimatabend.
  • Foto: Heimatverein Sindorf gestern und heute

Kerpen-Sindorf (red). Nach dem großen Erfolg der ersten vier Sindorfer Heimatabende und der sechs Themenabende, lädt der „Heimatverein Sindorf gestern und heute“ zum fünften Sindorfer Heimatabend am Donnerstag, 19. Mai, 18 bis 21 Uhr, in die Kirche St. Maria Königin ein.

Eine historische Themenreise durch Sindorf mit Filmen, Fotos und Vorträgen bilden die Schwerpunkte des Abends. Gestartet wird mit einer kleinen Entdeckungsreise in das digitale, multimediale Heimatmuseum. Ein Höhepunkt des Abends ist die Premiere des Dokumentarfilms „Haus Breitmaar im Wandel der Zeit“. In diesem Film, der vom Heimatverein Sindorf produziert wurde, erzählt Ursula Schlich die spannende Geschichte von Haus Breitmaar. Wunderschöne Innen- und Außenaufnahmen zeigen das beeindruckende Anwesen an der Hüttenstraße in seinem heutigen Zustand.

Der Bauunternehmer Johann Schlang war eine ganz besondere Sindorfer Persönlichkeit. Durch seine ständigen Attacken gegen die Nazis wurde er auch inhaftiert. Hans Peter Sieger erzählt die bewegende Geschichte aus dem Leben seines Großvaters, angereichert mit vielen alten Fotos.

Die erste Sindorfer Postagentur wurde 1885 von Engelbert Birgel an der Dorfstraße 147, heute Kerpener Straße 7, eröffnet. Die Urenkelin des ersten Sindorfer Postagenten, Vera van Compernolle, berichtet in einem bebilderten Vortrag über dieses historische Ereignis.

Der Heimatverein hat altes Filmmaterial aus den 1960-er-Jahren aufbereitet und zeigt in einem weiteren Film unter anderem eine Kirmes auf dem Zentralplatz, einen Wandertag sowie eine Exkursion in das Braunkohlenrevier und den Kölner Zoo mit Sindorfer Schülern und dem Lehrer Josef Schurf. Der Abend schließt mit der Preisverleihung des Fotowettbewerbs „Mein Blick auf Sindorf“.

Der Eintritt ist, wie bei allen Veranstaltungen des Heimatvereins, frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es gelten die aktuellen Regeln der Corona-Schutzverordnung. In der Kirche sollte eine Maske getragen werden.

Redakteur:

Georg Zingsheim aus Kerpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.