Beschluss gefasst
Aus Haupt- wird Gesamtschule

Die SPD um den Fraktionsvorsitzenden Christian Robyns konnte die Umwandlung der Hauptschule in eine Gesamtschule durchsetzen.
  • Die SPD um den Fraktionsvorsitzenden Christian Robyns konnte die Umwandlung der Hauptschule in eine Gesamtschule durchsetzen.
  • Foto: Axel König

von Axel König

Neubrück. Die Diskussion wird schon über einen längeren Zeitraum geführt, jetzt hat die Bezirksvertretung (BV) Kalk einen wegweisenden Beschluss gefasst: Aus der Kurt-Tucholsky-Schule in Neubrück soll eine vierzügige Gesamtschule werden. Ein Erweiterungsbau soll auf dem Grundstück der jetzigen Hauptschule errichtet werden.

Der Beschluss geht auf einen Antrag der SPD zurück und ging gegen die Stimmen der CDU, zwei Politikern der Grünen und die Vertreter der AfD durch. Das Begehren lag bereits in der Sitzung Anfang September 2021 vor. Damals verlangte die CDU eine Stellungnahme der Verwaltung, die inzwischen vorliegt. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Christian Robyns schildert in dem Antrag, dass es einen dringenden und aktuellen Bedarf an Gesamtschulplätzen im Stadtbezirk und im Besonderen in Neubrück gebe und die Errichtung neuer Schulen zu lange auf sich warten lasse.

Schüler, die eigentlich an eine Gesamtschule angemeldet werden wollten, müssten an einer Hauptschule Platz finden. Der SPD-Fraktionsvorsitzende schlug deswegen die Umwandlung der Hauptschule am Helene-Weber-Platz vor.

Redakteur:

EXPRESS - Die Woche - Redaktion aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.