Stilles Gedenken an tödlich Verunglückte
"Ride of Silence"

Weiße Fahrräder erinnern an tödliche Verunglückte Radfahrer.
  • Weiße Fahrräder erinnern an tödliche Verunglückte Radfahrer.
  • Foto: Symbolbild: Pixabay
  • hochgeladen von Martina Thiele-Effertz

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) veranstaltet am Mittwoch, 18. Mai, im Rahmen des internationalen „Ride of Silence“ in Hürth einen Fahrradkorso. Es werden Unfallstellen angesteuert, an denen Radfahrende tödlich verunglückt sind. Hier wird für ein stilles Gedenken jeweils kurz angehalten. Start ist um 18.30 Uhr auf dem Rathausvorplatz an der Friedrich-Ebert-Straße 40. Die Strecke wird 11 Kilometer lang sein und führt an vier Unfallstellen vorbei durch Hermülheim, Kalscheuren, Stotzheim und Hürth-Mitte zurück zum Ausgangspunkt. Der letzte Stop wird an der Stelle erfolgen, an der am 7. Dezember 2021 der 15-jährige Schüler Tufan B. von einem Lkw überfahren wurde. Beim Ride of Silence gedenken Radfahrende weltweit jährlich am dritten Mittwoch im Mai mit einer Radfahrt, während der geschwiegen wird, getöteten Radfahrern. Im Rhein-Erft-Kreis findet zum ersten Mal eine Teilnahme am Ride of Silence statt. Zur Teilnahme wird weiße Kleidung empfohlen.

Redakteur:

Martina Thiele-Effertz aus Elsdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.