VfL Lengsdorf
Jetzt geht‘s erst so richtig los

Bei der Eröffnung einer kleinen Ausstallung zum VfL Lengsdorf in der dortigen VR-Bank: Bernd Röhrig (links) und seine Mitstreiter.
2Bilder
  • Bei der Eröffnung einer kleinen Ausstallung zum VfL Lengsdorf in der dortigen VR-Bank: Bernd Röhrig (links) und seine Mitstreiter.
  • Foto: we

Lengsdorf (we). Bernd Röhrig ist 1. Vorsitzender des Vereins für Leibesübungen (VfL) Lengsdorf 1972. „Der Verein stand kurz vor der Auflösung, nachdem wir den uns in Aussicht gestellten Kunstrasenplatz nicht erhalten haben“, erinnert er sich an schlechte Zeiten. „Kein Wunder, dass uns damals 60 Prozent unserer jungen Leute in Richtung Ippendorf verlassen haben, wo es einen Kunstrasenplatz gibt.“ Mit mühevoller Kleinarbeit ist es gelungen, den Verein zu retten.“ Der besteht heute aus rund 300 Mitgliedern. Fußball gibt es da natürlich, sie spielen in der B- und D-Klasse. Dann gibt es noch Kinderturnen, Selbstbehauptung und Gymnastik. Ach ja, und Fußball gespielt wird auf dem Rasenplatz, der allerdings im Winter Probleme macht.

„Es ging uns immer und geht uns bis heute mehr um den Spaß, Spiel und die Gemeinschaft als um den reinen absoluten sportlichen Erfolg“, sagt Bernd Röhrig. Für die gute Jugendarbeit ausgezeichnet, besteht an sportlichem Nachwuchs kein Mangel. „Aber auch die anderen Sparten können sich sehen lassen. Das Kinderturnen etwa ist überlaufen. Hier suchen wir dringend einen Trainer, weil der jetzige aus Altersgründen aufhört.“

Im Geld schwimmt der VfL Lengsdorf nicht. Der Rasenplatz wurde aus Eigenmitteln finanziert. Das nächste große Ziel heißt „Kunstrasenplatz“. „Ohne den können wir zumachen“, meint Bernd Röhrig. Deshalb hat der Verein einen Bürgerantrag formuliert, der bei der Stadt Bonn zu entscheiden sein wird.

Am 20. August gibt es ein großes Spiel- und Familienfest ab 12 Uhr auf dem Sportplatz des Vereins in der Rita-Maiburg-Straße. Dann können sich alle davon überzeugen: Beim VfL Lengsdorf geht‘s voran.

Bei der Eröffnung einer kleinen Ausstallung zum VfL Lengsdorf in der dortigen VR-Bank: Bernd Röhrig (links) und seine Mitstreiter.
Die Ausstellung zum Jubiläum bot einen Überblick über die Höhepunkte des Vereins von 1972 bis heute.
Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.