LKA Spezialisten angefordert
Geldautomat gesprengt

Die Polizei ist zur Sicherung des Tatobjekts weiter im Einsatz. Spezialisten des Landeskriminalamts wurden angefordert.
  • Die Polizei ist zur Sicherung des Tatobjekts weiter im Einsatz. Spezialisten des Landeskriminalamts wurden angefordert.
  • Foto: Polizei

Elsdorf (red). Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch 29. Dezember, in Elsdorf-Esch eine Explosion im Vorraum einer Bankfiliale ausgelöst. Dadurch entstand massiver Sachschaden an der Hausfassade und im Innenbereich.

Die Polizei Rhein-Erft-Kreis fahndet nach eigener Aussage derzeit nach drei mit Sturmhauben maskierten Männern, die nach der Detonation in einem dunklen Auto vom Tatort in Richtung Tollhausen davongefahren sein sollen. Bei dem Fluchtwagen soll es sich nach Zeugenangaben vermutlich um einen Mercedes SLK mit Bergheimer Kennzeichen handeln.

Gegen 3 Uhr meldeten mehrere Zeugen die Explosion an dem Gebäude an der Anschrift ‚Gladbacher Straße‘. Die hinzugerufenen Polizisten trafen am Einsatzort auf mehrere Anwohner. Die Beamten sicherten das Objekt und begannen umgehend mit der Spurensicherung. Weitere Polizisten führten zeitgleich eine koordinierte Fahndung durch.

Bedingt durch den erheblichen Schaden an dem Gebäude verständigte die Polizei einen Statiker.

Nach Einschätzung des Sachverständigen besteht keine Einsturzgefahr. Einsatzkräfte erkannten im Vorraum einen Gegenstand, von dem Gefahr ausgehen könnte. Zur Klärung, ob es sich dabei um einen weiteren Sprengsatz handelt, hatte die Polizei Spezialisten des Landeskriminalamts angefordert.

Sachverständige und Fachleute des THW haben  bis in die Morgenstunden am Einsatzort gearbeitet und gaben gegen 9 Uhr Entwarnung. Spezialisten des Landeskriminalamtes hatten den im Vorraum der Bank aufgefundenen Gegenstand untersucht und als Sprengsatz eingestuft. Die Entschärfer transportierten den noch nicht gezündeten Detonationskörper ab und neutralisierten ihn an einem sicheren Ort.

Nach Aussage der Sachverständigen besteht jetzt keine Gefahr mehr und die Statik des Gebäudes ist stabil. Kriminalbeamte sichern zur Stunde die Spuren am Tatort.
Die Fahndung nach den vermutlich drei Männern, die mit einem dunklen Auto geflüchtet sein sollen, dauert an.

Ein Verantwortlicher der betroffenen Bank übernimmt die Sicherung der beschädigten Räumlichkeiten. Das Kriminalkommissariat 21 in Bergheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Redakteur:

Hanno Kühn aus Elsdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.