Maifest in Küdinghoven
Tanz unter der Eierkrone

Nach der Krönung „wagte“ das Maipaar Felix Schön und Nicole Müller den Tanz unter der Fahne.
22Bilder
  • Nach der Krönung „wagte“ das Maipaar Felix Schön und Nicole Müller den Tanz unter der Fahne.
  • Foto: jld

Küdinghoven (red). Zwei lange Jahre lang musste pandemiebedingt auch in Küdinghoven das Brauchtum Pause machen. Jetzt war es endlich wieder soweit: Am vergangenen Pfingswochenende hatten die Junggesellen zum Maifest eingeladen - und die Küdinghovener und ihre Gäste nutzten die Gelegenheit, endlich wieder gemeinsam zu feiern.

Im Zentrum des Festes: Liselotte. Die prächtige Krone aus mehr als 8.500 Eierhülsen war der ganze Stolz von Baumeister Marco Barth und seinen Helfern - und den Kollegen von der WDR-Lokalzeit sogar einen Bericht im Fernsehen wert. Dank der „PR“ dürfen sich die Küdinghovener in den kommenden Tagen sicher auf zahlreiche Besucher freuen, die eine der letzten Eierkronen der Region einmal aus nächster Nähe bestaunen wollen.

Und nicht nur in Sachen Eierkrone: Auch ansonsten bewiesen die Küdinghovener, dass sie in den zwei Jahren das Brauchtum und das Feiern nicht verlernt haben. Selbst von den Wetterkapriolen, die das Fest begleiteten, ließen sie sich ihre gute Laune nicht verderben.

Das gilt natürlich erst Recht für das neue Maipaar, das am Sonntag nach dem großen Festzug durch den Ort, feierlich gekrönt wurde. Felix Schön & Nicole Müller wurden begleitet vom 1. Gefolgepaar Eliot Ngonomene & Ann-Celine Folde und dem 2. Gefolgepaar Tobias Klasen & Eva Nelles.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.