Bürgermeisterin verlegte 1. Pflasterstein
Kurstadt wird von Tag zu Tag ansehnlicher/ auch Dank 550 000 Plastersteinen

16Bilder

Bad Münstereifel. Gerne mal wieder aus gegebenem Anlass einen Bibelspruch zitierend, der für manch Zeitgenossen leider auch in der heutigen Zeit noch zutrifft: "Wer unter euch ohne Schuld und Sünde ist, der werfe den ersten Stein".

Mag dies mitunter mit Worten und sich über bestimmte Dinge aufregend, durchaus zutreffend sein: 

Jüngst ging es nicht um irgendwelche Bibelsprüche oder heutiges mimosenhaftes Verhalten und albernes Getue, dafür allerdings trotzdem um tausende von Steinen. Gottlob allerdings keine die zum Werfen gedacht waren, sondern um Pflastersteine die helfen, den Fortschritt und Wideraufbau der durch die Flut arg zerstörten mitterlalterlichen Stadt Bad Münstereifel zu beschleunigen. Diejenigen, die an diesem sehr sonnigen und wunderschönen Tag in offizieller Mission nach Bad Münstereifel gekommen waren, strahlten alle Zuversicht aus. Positiv in die Zukunft schauend ist das gemeinsame Ziel. Und das ist gut so!!!!!   

Insbesondere, als es um den die Verlegung des 1. offiziellen Pflasterstein nach der schrecklichen Flut in der Nacht zum 15. Juli 2021 in der Fußgängerzone der Werther Straße ging. In Kürze wird die Verlegung von Pflastersteinen in der Orchheimer Straße folgen.

Natürlich oblag es der agilen und seit vielen Monaten auch in Sachen Flut, Bürgermeisterin Sabine Preister-Marian, den Fortschritt trefflich zu dokumentieren. Dies mit dem so langsam wieder im neuen Glanz erstrahlenden mittelalterlichen Städtchens vom Orchheimer Tor bis zum Werther Tor.

Ließ es sich zu Recht Sabine Preiser-Marian nicht nehmen den ersten Pflasterstein  - mit Handschuhen und entsprechendem Spezialhammer ausgerüstet und sogar auf dem Boden kniend - zu verlegen. Das war nicht nur für sie Balsam für die Seele.

Und die bekannte Powerfrau machte das sehr gut.

Das bezeugten mit Gesten und Worten nicht nur die Verantwortlichen der Firma STRABAG, sondern auch City-Outlet Chef Marc Brucherseifer mit den lobenden Worten: “Sabine, das hast du wirklich gut gemacht.“

Schaut doch gerade auch dieser Mann mit Argusaugen auf die Fortschritte dieser zahlreichen Baumaßnahmen, denn er hat das Versprechen abgegeben, das spätestens ab 30.Juni sich auch die Türen von vielen Outlet-Geschäften für die kaufwilligen Menschen endlich wieder öffnen werden.

Dem Vernehmen nach sollen bis zu diesem Stichtag immerhin um die achtzig Prozent !! der Geschäfte wieder geöffnet haben.

Und nachdem die Bürgermeisterin den ersten von insgesamt 550 000 Steinen !!!! (eine sehr große Menge hatten die Fluten einfach weggespült) gut verlegt hatte, wurden weitere Umstehende von der Verwaltungschefin aufgemuntert, es ihr doch bitteschön gleichzutun.

Das ließen sich nicht nur politische Vertreter zweimal sagen und zeigten was sie auch handwerklich draufhaben.

Marc Brucherseifer kam, warum auch immer, trotz mehrfacher freundlichen Aufforderung und Bitte auch von der Bürgermeisterin, es ebenfalls zu tun nicht nach, winkte nur mal kurz und ging weiter seines Weges.

Auf alle Fälle darf Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian stolz auf sich sein und auch diesbezüglich in die Annalen der jüngsten Stadtgeschichte eingehen.

Dies schon mit dem ein wenig historischen Datum vom 21. März 2022, als sie kurz nach 14 Uhr den ersten zukunftsweisenden Pflasterstein 

- insgesamt 550 000, von denen der Großteil in der Mitte mit geschliffenen Basaltsteinen verlegt wird und rechts und links ein schmaler Streifen mit den alten und sogenannten "Blauköpfen" -

mit Bravour verlegte.

Und nicht nur diejenigen die demnächst mit Rollstuhl, Rolator, oder auch mit hohen Absätzen diese Straßen nutzen, werden dankbar sein. Text und Fotos: Copyright Manfred Görgen /MaGö /Pressebüro MaGö

Leserreporter:

Manfred Görgen aus Bad Münstereifel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.