Literaturpreis gewonnen
Einfallsreich und lustig

Inken Weiand freut sich über den ersten Platz beim Münchhausen-Schreibwettbewerb.
  • Inken Weiand freut sich über den ersten Platz beim Münchhausen-Schreibwettbewerb.
  • Foto: www.inkenweiand.de
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Bad Münstereifel-Kalkar - (bp). Gleich ein ganzes Paket an Büchern konnte Inken Weiand jetzt
in Empfang nehmen. Gewonnen hat die Autorin aus Bad
Münstereifel-Kalkar dieses beim Münchhausen-Schreibwettbewerb des
renommierten Carlsen-Verlags und des Buch-Blogs
„Papiergeflüster“.

Mit ihrer Kurzgeschichte „Neue russische Jagdabenteuer“ hatte
Weiand dort den ersten Platz belegt. „Einfallsreich, lustig und mit
den Möglichkeiten des Unmöglichen spielend. Auf genauso eine
Geschichte hatte ich gehofft, als ich mir die Aufgabe ausdachte“,
stellte Jurymitglied und Initiatorin Simone Dalbert dazu begeistert
fest. Nachzulesen ist die Geschichte auf der Website des
Carlsen-Verlags und im Blog „Papiergeflüster“.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.