Offene Impfaktion
Aegidienberger holten sich in der Friedenskirche ihren Pieks ab

Bestens vorbereitet und mit der Aktion im Nachgang sehr zufrieden war das gesamte Impf-Team.
  • Bestens vorbereitet und mit der Aktion im Nachgang sehr zufrieden war das gesamte Impf-Team.
  • Foto: Birgit Retzmann

Aegidienberg. Die evangelische Kirchengemeinde hat eine offene Impfaktion durchgeführt. Eigentlich hatten die Organisatoren diese Aktion schon für die Adventszeit geplant, aber zum damaligen Zeitpunkt scheiterte das Projekt an mangelnder Impfstoffverfügbarkeit. Mit nunmehr in ausreichendem Maße vorhandenen Impfdosen bot sich die Möglichkeit, vielen Menschen ohne Anmeldung und mit gerin-gem Aufwand die Chance zur Grund- oder Boosterimpfung zu geben. Pfarrer Stefan Bergner (zu Besuch am alten Wirkungsort in Aegidienberg), das Team der Hausarztpraxis Briese und die ehrenamtlichen Helfer starteten früh in den Tag, um für die Impfaktion gewappnet zu sein. Presbyteriumsmitglieder und Ehrenamtliche hatten schon an den Tagen vorher umgeräumt und aufgebaut, so fehlte es im Gemeindehaus weder an Impfkabinen, noch an einem Aufenthaltsbereich für den Wartezeitraum nach der Impfung. In der Kirche verwandelte sich der Altarraum in einen Aufnahmebereich für Impfwillige und wo sonst die Gottesdienstbesucher in den Gesangbüchern blättern, wurden Impfbögen ausgefüllt.

Schon vor dem eigentlichen Start der Aktion standen die Wartenden auf den von Glätte befreiten Fußwegen auf dem Kirchengelände. Bereits im Vorfeld war die Aktion auf großes Interesse gestoßen, zahlreiche Anfragen zum Termin selbst und zu den Impfstoffen erreichten Pfarrer, Aktive und Gemeinde-büro. Wegen der guten Organisation vorab, den ehrenamtlichen Helfern und weil das motivierte Praxisteam Briese noch weitere Mediziner als Verstärkung mitgebracht hatte, ließ sich der Besucherzustrom gut abwickeln.

Diese Impfaktion war für die Ausrichtenden auch eine Herzensangelegenheit und ein sehr gern erbrachter Beitrag der evangelischen Kirchengemeinde Siebengebirge zur Überwindung der Pandemie.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.