Mysteries of Life
„Mysteries of Life“

Irene Gilles und Susanne Kopplin stellen aktuell im Glaskarree des Kunstverein Bad Godesberg an der Burgstraße 85 einen Querschnitt ihrer Werke aus.
  • Irene Gilles und Susanne Kopplin stellen aktuell im Glaskarree des Kunstverein Bad Godesberg an der Burgstraße 85 einen Querschnitt ihrer Werke aus.
  • Foto: AS

Bad Godesberg (as). Irene Gilles und Susanne Kopplin sind die aktuell beim Kunstverein Bad Godsberg ausstellenden Künstlerinnen die mit interessanter Malerei und Mixed Media bis 27. März Kunstfreunde im Glaskarree an der Burgstraße 85 begeistern.

Das Thema der Ausstellung lautet „Mysteries of Life – Menschen und Naturdarstellungen“. Irene Gilles entdeckte die Natur als Hobbygärtnerin und Hobbybotanikerin und lässt ihre dort gesammelten Erfahrungen und Eindrücke in ihre Kunst einfließen. Sie bildet die Natur in ihren Werken jedoch nicht einfach ab. „Trotz vorangegangener naturnaher Skizzen und photographischer Studien entwickelt ein Werk während des Malprozesses eine ganz eigene Dynamik, erwacht sozusagen zum Leben“, sagt die Künstlerin. Gilles versteht Pflanzen und Blumen auch als bildhaften Ausdruck für das menschliche Leben, für Lebensphasen, Lebensräume, Lebensgemeinschaften, ständige Veränderung, Vergänglichkeit, sich verflüchtende Schönheit.

Irene Gilles ist Mitglied im Kunstverein Bad Godesberg, studierte Anglistik und Romanistik an der Universität Köln, unterrichtete bis zum vergangenen Jahr an einem kaufmännischen Berufskolleg in Bonn und beschäftigt sich bereits seit den 1980er Jahren mit Aquarell und Zeichnung. Es folgte ein nebenberufliches Grundstudium Zeichnung und Malerei sowie ein ebenfalls nebenberufliches Studium der Malerei an der Freien Akademie für Malerei Düsseldorf.

In die Portraits von Susanne Kopplin zeigen sich Sehnsucht, Sinnsuche, Unbewusstes und Vergangenes. Bei dieser Künstlerin wird die Dramaturgie des Lebens in die Stille des Portraits gebannt. Sie malt vorzugsweise in Öl oder wendet Mischtechniken aus Öl, Acryl und Kohle an. Geboren in Saarbrücken, studierte Susanne Kopplin auf Lehramt Sekundarstufe 1 an der Universität zu Köln, mit erstem und zweitem Staatsexamen, und arbeitete später als freiberuflichen Künstlerin und freiberufliche Dozentin in der Erwachsenenbildung. Ihren künstlerischen Schwerpunkt setzt sie auf Malerei.

Die Ausstellung kann samstags und sonntags jeweils von 15 bis 17 Uhr, unter Beachtung der „2G-Regel“ besucht werden.

Redakteur:

Alfred Schmelzeisen aus Bad Godesberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.