Opladener Weihnachtsmarkt 2021
Das „Bergische Dorf“ lädt ein

Der Weihnachtsmarkt in Opladen lädt wieder zum Bummeln ein.
  • Der Weihnachtsmarkt in Opladen lädt wieder zum Bummeln ein.
  • Foto: Archiv Bettina Willumat
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Opladen - Bis Donnerstag, 30. Dezember, findet in Opladen der alljährliche
Weihnachtsmarkt statt. Das 43. „Bergische Dorf“ lädt seine
Besucher zu einer besinnlichen Zeit in gemütlicher und familiärer
Atmosphäre ins festlich erleuchtete Opladen ein.

Der Opladener Weihnachtsmarkt „Bergisches Dorf“ ist eine echte
Traditionsveranstaltung in der Stadt und die wichtigste für den
Opladener Einzelhandel. 25 Weihnachtsstände verwandeln die Kölner
Straße, in der Fußgängerzone, in das bekannte „Bergisches
Dorf“.

Der Weihnachtsbaum
Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen großen, herrlichen,
weihnachtlich, mit roten und weißen Kugeln, Paketen und einer 100
Meter langen Lichterkette geschmückten Weihnachtsbaum am Anfang der
Fußgängerzone an der Aloysius-Kapelle. Weitere Tannenbäume stehen
am Berliner Platz und vor Kamps.

Weihnachtsmarkt im Lichterglanz
Wie bereits in den letzten Jahren werden besonders festliche und
umfangreiche Illuminationen zum Lichterglanz beitragen. Die fünf
großen Platanen, beleuchtet mit über 300 laufenden Metern
Lichterketten und einigen Glocken, alle bestückt mit LED, lassen den
Platz erstrahlen.
In der Goethestraße wird ein Baum mit einer neuen LED Lichterkette
illuminiert. In der Kölner und der Düsseldorfer Straße leuchten die
Kometen mit modernen und energiesparenden LEDs.
In der Bahnhof- und Goethestraße ist das neue Winterlicht, an fünf
Laternen mit je zwei Kugeln montiert und leuchtet. In der Birkenberg-
und Altstadtstraße sorgen die sieben Kometen für heimelige Stimmung.
Am Marktplatz leuchten Laternenaufsätze, in der Fußgängerzone die
Girlande und Glocke mit neuen LEDs für warmes Licht bei niedrigem
Stromverbrauch.

Aktions- und Handwerkerhäuser
In diesem Jahr stehen wieder acht Weihnachtsmarkthäuschen für
Handwerk und karitative Zwecke zur Verfügung.
Gemeinnützige Organisationen und karitative Einrichtungen, genauso
wie Handwerker und Bastler, zeigen ihre Kunstfertigkeit. Angeboten
wird Kunst, Geschenke, Deko, Schmuck, Accessoires, Strickwaren,
Kindersachen und vieles mehr. Die Aussteller in den Handwerkerhäusern
wechseln ständig, daher wird empfohlen diese regelmäßig genauer zu
beachten.

Marktangebot
Natürlich lockt darüber hinaus ein reichhaltiges und vielfältiges
Marktangebot von weihnachtlichen und kunsthandwerklichen
Geschenkartikeln, Schmuckhandwerk über schmackhafte Leckereien und
allerlei Naschwerk. Die Devise lautet wie immer: Qualität statt
Quantität. Glühwein, Bratwurst, Waffeln und andere Gaumenfreuden
dürfen und werden nicht fehlen. Hiervon zeugen die bereits bekannten
und beliebten Anbieter auf dem Weihnachtsmarkt, die dieses Jahr wieder
dabei sind. Auch hier gibt es Qualität statt nur großer Schau.
Mit den Betreibern des „Dycks“, „Eiscafé Panciera“ und
„Minini“ wurden Partner gefunden, die es den Besuchern erlauben,
die Toiletten gegen Gebühr zu nutzen.

Glühwein-Domäne Opladen
Wer woanders Glühwein probiert hat, weiß, warum auch hier das
Bergische Dorf unvergleichlich ist. Unter anderem wird sich auch
„Liesl‘s Bergstation“ mit Rudolph, dem Weihnachtselch, sowie
weihnachtlichem Hüttenzauber wieder in den besonders guten Ruf der
Opladener Glühweinspezialisten einreihen. Der weihnachtlich
dekorierte Glühweinstand der Familie Wolter hat sich die letzten
Jahre viele Freunde gemacht. Genauso wie „Bastians
Winzerspezialitäten“, der auch das ganze Jahr über viele treue
Fans für seine ausgezeichneten Weine in Opladen hat.

An vier verkaufslangen Samstagen (bis 18 Uhr) und am
5. Dezember, dem verkaufsoffenen Adventssonntag, haben die Opladener
Einzelhändler von 13 bis 18 Uhr geöffnet und freuen sich auf die
Kunden.

Opladener Krippenweg
Der Opladener Krippenweg möchte vor allem daran erinnern, dass
Weihnachten das Fest der Freude und des Friedens ist. In fast 50
Schaufenstern finden die Besucher Hauskrippen der unterschiedlichsten
Art. Einige der Krippen haben Symbolcharakter, wenn etwa die Freude
über die frohe Botschaft in bunten Farben dargestellt wird oder der
Sieg über missbrauchte Macht sich in zerfallenen Burgen
widerspiegelt.
Der Krippenweg wird offiziell am 28. November, 15 Uhr, an der
Aloysius-Kapelle eröffnet. Der Krippenweg endet am Donnerstag, 6.
Januar 2022. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Gewinnspiel zum
Krippenweg, an dem jeder ab sechs Jahren teilnehmen darf. Es gilt
folgende Frage zu beantworten: In wie vielen der Namensbezeichnungen
der ausgestellten Krippen kommt das Wort „Krippe“ nicht vor?

Singen mit Gina
Am 23. Dezember ab 18.30 treffen sich alle, die singen möchten, am
Woolworth zum gemeinschaftlichen Singen vom Weihnachtsliedern.

Öffnungszeiten des Bergischen Dorfes

    <li>bis Donnerstag, 30. Dezember,[/*]
  • täglich von 11 bis 20
  • </li>Uhr,[/*]<li>sonntags ab 12 Uhr,[/*]

  • Glühweinstände und Imbisse
  • </li>täglich bis 22 Uhr[/*]

  • 25. und 26. Dezember ist
  • geschlossen.[/*]

  • An Heiligabend, 24. Dezember, ist der Markt von 11
  • bis 14 Uhr geöffnet.[/*]

Leserreporter:

Bettina Willumat aus Leverkusen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.