Tag der offenen Tür in Weidenpesch
Seit 150 Jahren gibt es die Retter

Kölns Feuerwehrchef Christian Miller begrüßt seinen Amtskollegen David von der Lieth aus Düsseldorf.
  • Kölns Feuerwehrchef Christian Miller begrüßt seinen Amtskollegen David von der Lieth aus Düsseldorf.
  • Foto: Csaba Peter Rakoczy)

Weidenpesch. Was war das ein Großaufgebot auf der Domplatte. 700 Mitglieder der Kölner und Düsseldorfer Berufsfeuerwehren kamen dort zusammen. Nicht wegen eines Einsatzes, sondern wegen eines tollen Jubiläums. Seit 150 Jahren gibt es die Feuerwehren in beiden Städten. Und das wollten Köln und Düsseldorf gemeinsam mit einem Gottesdienst im Dom und anschließend im Wartesaal feiern.

Zwei Drehleitern waren aufgebaut und lockten viele Besucher an, die sich mit den Fahrzeugen und Rettern fotografierten. Am 2. Juni 1872 waren in der Turnhalle des heutigen Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums erstmals Feuerwehrmänner vereidigt worden.

In ihrem Jubiläumsjahr öffnet die Feuerwehr zudem ihre Tore und lädt zum „Tag der Feuerwehr“ ein. Am 12. Juni, 9 bis 18 Uhr, können sich Interessierte auf dem Gelände der Feuer- und Rettungswache 5 (Scheibenstraße 13) über die Berufs- und Ehrenamtsmöglichkeiten informieren.

Der Bewerberservice beantwortet Fragen zu den Ausbildungsangeboten und Berufsbildern der Berufsfeuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr zeigen Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Kinder und Erwachsene können den ganzen Tag über die neue Feuerwache 5 besichtigen, Höhenrettung und Tauchereinheit zeigen in Vorführungen ihr Können, Einsatzkräfte demonstrieren die technische Hilfeleistung bei einem Unfall-Pkw, und die Kölschen Funkentöter zeigen, wie ein Löschangriff vor 150 Jahren funktionierte.

Redakteur:

EXPRESS - Die Woche - Redaktion aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.