Nippes:
Lesen im Zelt wie in Tausendundeine Nacht

„Unsere Aufgabe ist es, bei jedem Kind die Leselust zu wecken“, sagte Leseclubpate Henning Krautmacher (2.v.r.) anlässlich der feierlichen Urkundenübergabe zur Eröffnung der Leseclubs an 17 Schulen, bei der auch Oliver Gritz (v.l.), Dieter und Elke Schwadorf, Henning Krautmacher und Jürgen Hingsen anwesend waren.
  • „Unsere Aufgabe ist es, bei jedem Kind die Leselust zu wecken“, sagte Leseclubpate Henning Krautmacher (2.v.r.) anlässlich der feierlichen Urkundenübergabe zur Eröffnung der Leseclubs an 17 Schulen, bei der auch Oliver Gritz (v.l.), Dieter und Elke Schwadorf, Henning Krautmacher und Jürgen Hingsen anwesend waren.
  • Foto: Stahl
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

NIPPES - (as). Märchenhaft lesen wie in 1001 Nacht, können künftig die
Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Realschule im schuleigenen
Leseclub. „Unser Leseclub soll ein orientalisches Lesezelt wie in
1001 Nacht bekommen, damit sich die Schüler darin wohlfühlen und
ungestört in ihrer Mittagspause schmökern können“, kündigte
Schulleiterin Dorothee Gooßens bei der feierlichen Urkundenübergabe
für die Eröffnung in der Aula der Schule an.

Seit 2009 konnten sich Schüler von 46 Kölner Schulen dank der
Stiftung „Run & Ride for Reading“ bereits über einen Leseclubraum
in ihrer Schule freuen. Nun sollen 17 weitere folgen. „Die
Fähigkeit, gut lesen zu können, ist der zentrale Schlüssel zur
Erlangung von Bildung“, sagte Stiftungsgründer und Vorsitzender
Oliver Gritz. Finanziert werden die Leseclubs durch Sponsoren und
Aktionen wie etwa „wir helfen“ oder durch den von der Stiftung ins
Leben gerufenen Kölner Leselauf und die ebenfalls von der Stiftung
initiierte Spenden-Rennradtour.
Jeder Leseclub bekommt einen Prominenten und einen Unternehmenspaten
zur Seite gestellt. Sponsor und Unternehmenspate der Edith-Stein
Realschule ist Dieter Schwadorf. Der Unternehmer spendete 3.333 Euro.
„Als Vater und Großvater weiß ich, wie gerne Kinder Geschichten
lesen oder vorgelesen bekommen. Im Zeitalter der Handysucht, die viele
Jugendliche an den Tag legen, gilt es Möglichkeiten, die Kinder zum
Bücher lesen anzuregen, zu unterstützen“, kommentierte Dieter
Schwadorf. Prominente Patin des Leseclubs ist Bettina Böttinger.
Dorothee Gooßens bedankte sich beim Sponsor, Paten und den
Initiatoren für ihr Engagement. „Danke für die Fahrkarte für die
Kinder in eine Zukunft mit guten Büchern und Ihren Einsatz, das zu
fördern, was in diesem Umfang sonst nicht vom Schulsystem finanziert
wird.“
Außer Direktorin Dorothee Gooßens überreichte Leseclubpate Henning
Krautmacher an diesem Mittag den Schulleitern der GGS Zwirnerstraße,
Michael-Ende-Schule, Montessori Schule Gilbachstraße, GGS Europaring,
KGS Diependahlstraße, GGS Volberger Weg, GGS Dellbrücker
Hauptstraße, GGS Honschaftsstraße, KGS Langemaß, GGS Poller
Hauptstraße, GGS Gotenring, GHS Kopernikusschule, GGS Antwerpener
Straße und GGS Kettelerstraße eine Eröffnungsurkunde. Weitere Infos
zur Stiftung „Run & Ride for Reading“ oder Bewerbungen als
Leseclubmitglied sind zu finden unter www.run-ride.com und per E-Mail
an leseclubs@run-ride.com

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.