25 Jahre Knochenbrecher
Mit „Alle Mann“ ging es auf einen Jubiläumsausflug

Die Knochenbrecher besuchten zum Jubiläum die Remagener Straußenfarm.
2Bilder
  • Die Knochenbrecher besuchten zum Jubiläum die Remagener Straußenfarm.
  • Foto: KBN
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Rheidt - Aus den kickenden Jugendlichen, die Anfang der 1990er-Jahre
regelmäßig auf den Niederkasseler Bolzplätzen anzutreffen waren,
ist recht bald der Verein „Knochenbrecher Niederkassel 93“
entstanden. Nachdem im Jahr 1996 die Karnevalsabteilung gegründet
wurde, wuchs der Verein immer mehr und verlegte seinen Mittelpunkt in
den Niederkasseler Ortsteil Rheidt. Inzwischen gehört der „KBN“
zu einer festen Größe im Rheidter Ortsleben.

In diesem Jahr liegt die Vereinsgründung schon 25 Jahre zurück und
das „silberne Jubiläum“ wird entsprechend gefeiert. So gönnten
sich die Knochenbrecher einen großen Familienausflug. 55
Vereinsmitglieder trafen sich morgens voller Erwartungen zur
Busabfahrt in der Mondorfer Busschleife, denn der Ablauf des Tages war
nur dem Planungsteam bekannt. Als erstes Ziel wurde die Remagener
Straußenfarm angefahren, wo bei einer eineinhalbstündigen Rundfahrt
enger Kontakt mit den Straußen geknüpft werden konnte. Gegen Mittag
fuhr der Bus weiter und das Programmangebot wurde nun altersgerecht
aufgeteilt. Für die etwa 15 Kinder ging es für vier Stunden nach
Mayen in den Kinderfreizeitpark, wo sie sich ausgiebig austoben
konnten, während die begleitenden Eltern in der Grillecke
Grillwürstchen zur Stärkung zubereiteten. Die andere Hälfte der
Gruppe war in Mendig abgesetzt worden und besichtigte zunächst den
Basaltkeller „Lavadome“, bevor im Mendiger Brauhaus der Braukeller
besichtigt und anschließend bei einer Bierprobe die verschiedenen
Produkte getestet wurden. Am Abend brachte der Bus die Ausflügler
zurück nach Rheidt zum Vereinslokal „Zur alten Post“. Zur
Stärkung für die hungrigen KBN‘ler hatte das Team um Vereinswirtin
Aida Selmanovic im Biergarten einen Imbiss vorbereitet. Bei kühlen
Getränken ließen die Knochenbrecher ihren Jubiläums-Ausflugstag
noch gemütlich ausklingen.

Damit sind die Feierlichkeiten „25 Jahre KBN“ aber noch nicht
beendet. Am Freitag, 16. November, wird es mit allen Ortsvereinen und
befreundeten Vereinen eine große Feier geben. Getreu dem Motto des
KBN-Dreigestirns aus dem Jahr 2011 „Jeck op Rheeder Karneval“
findet das Jubiläum als erweiterte Sessionsparty statt.

Diese und weitere Informationen zu den Knochenbrechern Niederkassel
gibt es im Internet unter
www.kbn93.de. Die Webseiten wurden
ganz frisch zum Jubiläum völlig neu sowie responsiv gestaltet und
sind nun auch für Smartphones oder Tablets optimiert.

Damit die ganzen Feierlichkeiten auch gut organisiert werden, wurde im
April auf der Mitgliederversammlung der Vorstand um den 1.
Vorsitzenden Tobias Langer fast vollständig in seinen Ämtern
bestätigt. Sein Stellvertreter und gleichzeitig Abteilungsleiter
Karneval ist Stephan Bär, die Geschäftsführung betreut Christian
Aulmann, Marcus von Scheid ist für die Finanzen zuständig und als
Beisitzer unterstützen Elisabeth Esch, Christina Geus, Rolf Hartmann,
Daniel Samtleben und Stefan Wirts den geschäftsführenden Vorstand.
Vakant bleibt momentan der Posten des Abteilungsleiters Fußball, da
der bisherige Abteilungsleiter aus beruflichen Gründen nicht mehr zu
Verfügung steht.

Die Knochenbrecher besuchten zum Jubiläum die Remagener Straußenfarm.
Der „Jubiläums“-Vorstand (v.li.): Daniel Samtleben, Rolf Hartmann, Elisabeth Esch, Stefan Wirts, Marcus von Scheid, Tobias Langer, Christina Geus und Stephan Bär.
Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.