Erstes Heimspiel des SV Adler Dellbrück am 2. September
Ziel: Erstes Tabellendrittel

Die erste Mannschaft des SV Adler Dellbrück.
2Bilder
  • Die erste Mannschaft des SV Adler Dellbrück.
  • Foto: SV Adler
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Dellbrück - (red). Die erste Mannschaft des SV Adler Dellbrück 1922 e.V. wurde
punktuell durch neue Spieler, wie auch das neue Trainerteam mit Mike
Schnock und Andreas Bäcker verstärkt. Der Kern der Mannschaft
besteht jedoch aus dem motivierten „Grundgerüst“, das in der
abgelaufenen Saison erfolgreich den 5. Tabellenplatz in der Kreisliga
B- Staffel 2 belegt hat.

Einen erfahrenen Spieler konnte die Mannschaft mit Jevgenij Lovkis
gewinnen. Ebenso wurde die Integration junger Spieler vorangetrieben.
Dafür steht ein enger Austausch mit der zweiten Mannschaft von Adler
Dellbrück, die sich überwiegend neu aufgestellt hat. Dieser wird
weiter intensiviert.

Das Saisonziel lautet für die Elf aus Dellbrück im oberen Drittel
der vollkommen neuformierten Kreisliga B zu bleiben.
Eine gute, wie auch intensive Saisonvorbereitung mit fünf Testspielen
gegen auch höher klassige Gegner, steckt den Spielern noch in den
Knochen.Das erste Spiel der Saison 2018/19 bestritt die 1. Mannschaft
von Adler Dellbrück gegen RSV Rath Heumar I. Das Spiel endete 1:1.

Am 2. September, um 15.Uhr, spielt die erste Mannschaft vor heimischem
Publikum gegen Borussia Lindenthal-Hohenlind e.V. auf dem Platz am
Thurner Kamp. Der Verein hofft, dass die heimischen Rückrundenspiele
nicht mehr auf dem harten Tennenplatz ausgetragen werden müssen,
sondern dann auf dem neu angelegten Kunstrasenplatz. Die Arbeiten
hierfür sind in vollem Gange.

Zum Kader der 1. Mannschaft des SV Adler Dellbrück gehören Felix
Bäcker, Moritz Bäcker, Moritz Moik, Silas Mitze (eigene Jugend)
Clemens Kirmse, Florian Semmler, Leander Dokkum, Hope Elijah, Michael
Matthes, Daryousch Argomand, Tim Pilgenröder, Omar Wagdy , Patrik
Muntz, Tom Pietzonka, (eigene Jugend), Frederic Studen, Andreas Rath,
Fabian Studen, Armin Dedic und Jevgenij Lovkis.

Die erste Mannschaft des SV Adler Dellbrück.
Die Arbeiten für den Bau eines Kunstrasenplatzes auf der Sportanlage des SV Adler Dellbrück schreiten voran. Neben der Umwandlung des Tennenplatzes in ein Kunstrasenfeld zählt auch der Bau eines Kleinspielfeldes unmittelbar neben dem künftigen Kunstrasenplatz zum Bauprojekt. Zudem wird der Zugang zum Sportplatz erneuert, so dass man diesen zukünftig über einen festen Belag erreichen kann. Ein Rundweg wird zukünftig um die gesamte Platzanlage führen und eine Tribüne mit Sitz- und Stehplätzen Zuschauern beste Sicht ermöglichen. Auch eine neue Beleuchtungsanlage ist für den Trainingsplatz vorgesehen.
Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.