„KunstRaum Souterrain" feiert seine offizielle Eröffnung
Kunst im Keller

Mechthild Kober, Christiane Klapdor, Wolfgang Buyna, Beatrix Rey und Antje Schlenker-Kortum (v.l.) sind stolz auf ihren „KunstRaum“, in dem bereits die ersten Werke entstanden sind.
  • Mechthild Kober, Christiane Klapdor, Wolfgang Buyna, Beatrix Rey und Antje Schlenker-Kortum (v.l.) sind stolz auf ihren „KunstRaum“, in dem bereits die ersten Werke entstanden sind.
  • Foto: Hoeck
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Holweide - (hh). Leinwände, Pinsel, Skulpturen und Bilder prägen die Fläche
im Untergeschoss auf der Rückseite des Wohnhauses 18 A an der
Scheidemannstraße. Auf rund 150 Quadratmetern haben die Künstler
Antje Schlenker-Kortum, Beatrix Rey, Christiane Klapdor, Mechthild
Kober und Wolfgang Buyna hier seit Oktober eine neue Wirkungsstätte
gefunden.

„Unser ehemaliges Domizil ´A24´ in Moitzfeld mussten wir
verlassen. Dann haben wir eine Gruppe gebildet, die sich auf die Suche
nach geeigneten Räumlichkeiten gemacht hat“, erklärt Buyna. In
Holweide wurden sie fündig. Nach umfangreicher Renovierung der
einstigen Lagerräume eines Maler- und Lackierarbeiters kann am 19.
Januar von 11.30 bis 17 Uhr Eröffnung gefeiert werden.

„Bei der Gestaltung der Räume haben wir uns für das Konzept der
offenen Türen entschieden. Das bedeutet, dass jeder Künstler den
anderen bei der Arbeit über die Schulter schauen kann. Durch
Austausch und Fachgespräche können wir dann neue Impulse zur
Reflektion erfahren. Aufklärungen über Arbeitsstile könnten zudem
den Beginn gemeinsamer neuer Projekte bedeuten“, erläutert
Skulpturkünstlerin Beatrix Rey.

Neben den Atelierräumen verfügt der „KunstRaum“ auch über eine
Galerie, die die Künstlergruppe für eigene
Gemeinschaftsausstellungen nutzen möchte. „Es ist jedoch auch
beabsichtigt, diesen Raum anderen Künstlern für Präsentationszwecke
bereitzustellen“, betont Malerin und Druckgrafikerin Klapdor. Im
Rahmen von zukünftigen Veranstaltungen möchten die Maler, Konzept-
und Objektkünstlerinnen Bürger und Kunstinteressierte demnächst zu
Begegnungen einladen. „Dadurch möchten wir unseren Teil zur
Erweiterung der Holweider Kunstszene beitragen“, erklärt Buyna.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.