Verdienstorden für Katharina Hagen
Lindlarerín seit Jahren ehrenamtlich tätig

Landrat Jochen Hagt (l.) und Bürgermeister Dr. Georg Ludwig gratulieren der neuen Ordensträgerin Katharina Hagen.
  • Landrat Jochen Hagt (l.) und Bürgermeister Dr. Georg Ludwig gratulieren der neuen Ordensträgerin Katharina Hagen.
  • Foto: Wolfgang Rausch
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Lindlar - „Das Kulturzentrum ist ein Ort für besondere Anlässe, heute ist
ein ganz besonderer Anlass“, betonte Dr. Georg Ludwig, der Lindlarer
Bürgermeister und Hausherr, bei der Begrüßung von Katharina Hagen
und ihren Familienangehörigen Freunden, Bekannten und Gratulanten,
die den Ehrentag gemeinsam mit ihr feiern wollten, im vollbesetzten
und weihnachtlich geschmückten Kulturzentrum.
Der ganz besondere Anlass war die Verleihung des Verdienstorden der
Bundesrepublik Deutschland an Katharina Hagen. „Sie ist die
Nächstenliebe in Person“, resümierte Landrat Jochen Hagt, im
ersten Satz seiner Laudatio. Die Ordensträgerin habe durch ihr
jahrzehntelanges Engagement im kirchlichen Bereich, insbesondere in
der „Katholischen Frauengemeinschaft“ (kfd), auszeichnungswürdige
Verdienste erworben.
Katharina Hagen ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Seit 2002
ist die gelernte Landwirtin im Ruhestand, 1965 trat Hagen in die
„kfd Frielingsdorf“ ein und war dort von 1982 bis 2007 als
Vorsitzende tätig. Im Dekanat Wipperfürth übernahm sie von 1986 bis
2003 den Vorsitz. Von 1988 bis 2002 wurde sie als Regionalleiterin der
Dekanate Wipperfürth und Gummersbach in den Diözesanausschuss beim
Erzbistum Köln berufen. Somit widmete sie sich intensiv seit mehr als
25 Jahren auf Pfarr-, Dekanats- und Regionalebene der Arbeit der kfd.
Unter ihrer Leitung der „kfd Frielingsdorf“ rief sie 1986 die
„Kleiderbörse“ ins Leben. Dort werden gespendete Kleidungsstücke
gegen eine geringe Schutzgebühr an Bedürftige und Interessierte
abgegeben. Sämtliche Einnahmen und Spenden fließen in soziale
Einrichtungen.
Katharina Hagen ist Mitbegründerin des „Strick- und
Klönkreises“, der sich seit 2003 monatlich trifft. Die Strickwaren
werden an Bedürftige im In- und Ausland weitergegeben.
2009 war die Ordensträgerin Initiatorin und Mitbegründerin von
„Unsere Speisekammer“ einer eigenständigen Einrichtung in Lindlar
und Frielingsdorf, über 200 Bedürftige, Tendenz steigend, werden
wöchentlich mit Nahrungsspenden versorgt. Seit 20 Jahren organisiert
sie monatlich gemütliche treffen für Seniorinnen und Senioren. das
Angebot ist vielfältig: Computerkurse, Gedächtnistraining, Besuche
von Karnevalsveranstaltungen, Busausflüge und das Seniorenkino.
Aktuell engagiert sich Katharina Hagen zusätzlich bei der Betreuung
von Asylsuchenden und Flüchtlingen.
1997 erhielt sie den Bergischen Heimatorden der Pfarrgemeinde St.
Apollinaris, 2007 die höchste päpstliche Auszeichnung, für Dienste
von Laien in der Kirche, den Orden „Pro Ecclesia et Pontifice“ und
man ehrte sie mit dem „Landesnachweis NRW-Engagiert im sozialen
Ehrenamt“.
Ihre zahlreichen Gäste im Kulturzentrum feierten Katharina Hagen, als
Landrat Jochen Hagt ihr die Urkunde überreichte und den
Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, auf der großen Bühne
, ansteckte.

- Wolfgang Rausch

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.