Die Zuschauerzahlen beweisen es:
Meisterlicher Support!

Zum Ende der Saison endlich wieder ein gewohntes Bild: eine volle Südkurve.
  • Zum Ende der Saison endlich wieder ein gewohntes Bild: eine volle Südkurve.
  • Foto: Bucco

Kein Bundesliga-Stadion war in der Spielzeit 2021/2022 häufiger ausverkauft als das in Müngersdorf.

von Martin Fernholz

Köln. Auf den ersten Blick wirkt die Zahl der Zuschauer, die in der abgelaufenen Bundesligaspielzeit nach Müngersdorf pilgerten, recht kümmerlich. Aber da gab (und gibt) es ja diese Pandemie, die eine Vollauslastung erneut über längere Zeiträume verhinderte. So kamen in Schnitt nur 31 965 Fans ins Rheinenergie-Stadion. Exakt 49 547 Supporter waren es in der letzten Runde vor Corona – und damals spielte der 1. FC Köln in der 2. Liga. Dieser drastische Rückgang macht sich bei den Geißböcken derzeit finanziell schmerzlich bemerkbar.In Vergleich zum Zuspruch bei den anderen Klubs sieht der Effzeh indes gleich viel besser aus. Nur Borussia Dortmund (41 800) und Bayern München (40 143) lagen im Mittel über den Kölnern. Die gleiche Reihenfolge ergibt in puncto Gesamtzuschauer: Dortmund (710 601) liegt vor Bayern (562 000) und dem FC (543 400). Allerdings verfügen das Westfalenstadion und die Allianz-Arena über ein deutlich höheres Fassungsvermögen. Meisterlich präsentierte sich die Kölner Anhängerschaft, wenn es um die Anzahl der ausverkauften Spiele geht. 13 Mal machten die Supporter die Hütte richtig voll, sodass alle Tickets, die zum Verkauf standen, auch unters Volk gebracht wurden. Damit ist der 1. FC Köln in dieser Rubrik ligaweiter Spitzenreiter. Auf den Plätzen folgen der SC Freiburg (zwölf ausverkaufte Heimspiele) und Bayern München (elf). Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann! Viermal blieben indes einige Plätze im Kölner Rund leer. Dass hat aber nichts mit fehlendem Enthusiasmus der kölschen Fußballfreunde zu tun. Vielmehr hatten die Gästeteams die ihnen zustehenden Kontigente nicht ausgeschöpft. Selbst der rheinische Rivale Bayer Leverkusen ließ Karten verfallen. So konnte der FC beim Gastspiel der Werkself im Oktober 2021 „nur“ 49 600 Zuschauer verzeichnen.

In diesen Zeiten tut sich bei vielen Klubs eine Kluft zwischen Mannschaft und Fans auf. Immer mehr Anhänger entfremden sich vom modernen Fußball. Dieses Problem stellt sich in Köln nicht. Auf die leidenschaftliche Unterstützung der Menschen aus Köln und der Region kann sich der Verein mehr denn je verlassen.

Redakteur:

EXPRESS - Die Woche - Redaktion aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.