Kölner Karneval
Kölner Karneval 2023 - Mit Spannung erwartet

Für den Kölner Karneval ist das Jahr 2023 etwas ganz Besonderes. Immerhin feiert das Festkomitee Geburtstag. 200 Jahre wird die Veranstaltung schon alt. Dafür musste natürlich ein passendes Motto her: „200 Jahre Kölner Karneval“, lautet das Hauptmotto. Ergänzt wird dieses von der Zusage „Ov krüzz oder quer".

Das Karnevalsjahr 2023 ist eine echte Jubiläumssession. 200 Jahre wird der offiziell stattfindende Kölner Karneval alt. Der Kölner Karnevals wurde im Jahr 1823 gegründet. Darum feiert das Festkomitee in dem Jahr den 200. Geburtstag. Dazu gibt es ein besonders Motto der Session: „200 Jahre Kölner Karneval“, mit dem Zusatz „Ov krüzz oder quer".

Das Festkomitee versteht sich als Zentrale des Kölner Karnevals. Das Komitee betont, dass das Jubiläum nicht ausschließlich für den organisierten Fastelovend angesehen sein soll. Wie der Festkomitee-Präsident Christoph K. mitteilt, ist Karneval nicht nur ein Fest, was gut geplant werden muss und nur geradlinig gehen darf. Gern kann hier etwas kreuz und quer werden. Es kann spontan sein und Improvisation ist sehr wichtig. Unterschiede der verschiedensten Art werden in Kostümen übergangen. Hier kann jeder mit jedem feiern. Alle Jecken sind eingeladen, das Jubiläum gemeinsam mit dem Festkomitee zu feiern.

Eine Menge spannender Aktionen sind geplant

Mehrere besondere Aktionen sind für das Jubiläumsjahr geplant. Viele sind auch dabei, welche über den sonstigen beliebten Karneval hinausgehen. Zum Beispiel ist eine im Gürzenich eine Sonderausstellung zum Thema Karneval geplant. Auch soll es ein spezielles Stickeralbum für die Nachwuchs-Jecken geben. Natürlich darf auch der Rosenmontagsumzug nicht fehlen. Dieser ist ein wichtiger Bestandteil einer jeden Session. Doch auch dieser soll anders werden wie gewohnt. Erstmals in den 200 Jahren werden die Jecken den Rhein überqueren. Damit ist der Karnevalsumzug auf beiden Seiten des Rheins unterwegs.

Der Sitzungs-und Straßenkarneval musste in der Session 2021 wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Ebenso gab es kaum klassische Karnevalssitzungen. Ähnlich gab es kaum Jecken-Partys der Karnevalsumzüge.

Leserreporter:

Sabine Meier aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.