Schulprojekt
Türnicher Grundschüler werben für den Frieden

Bei einem Friedensmarsch durch Türnich haben sich die Kinder positioniert und auch öffentlich für ein friedliches Miteinander geworben.
  • Bei einem Friedensmarsch durch Türnich haben sich die Kinder positioniert und auch öffentlich für ein friedliches Miteinander geworben.
  • Foto: GGS Türnich

Kerpen-Türnich (red). Ein Zeichen für den Frieden setzen – das haben die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Türnich erfolgreich geschafft. Zwei Tage lang haben sie sich mit dem Thema Frieden auseinandergesetzt und gemeinsam erarbeitet, welchen Beitrag sie zu einem friedlichen Miteinander leisten können. Sie hätten ihren Ängsten und Wünschen eine Sprache gegeben und sich aktiv für die Opfer des Ukrainekonflikts eingesetzt, erklärte Schulleiterin Tanja Fischer. Bei einem Friedensmarsch durch Türnich haben sich die Kinder positioniert und auch öffentlich für ein friedliches Miteinander geworben.

Auf einem Basar zum Abschluss des Projekts haben die Grundschüler mit selbstgebastelten Sachen zum Thema Frieden stolzee 2003,10 Euro für die Ukrainehilfe von „Aktion Lichtblicke“ eingenommen. Im Rahmen dieses Projekts sind zwei Gemeinschaftsbilder entstanden, die nun meistbietend versteigert werden sollen.

„Wir sind sehr stolz auf das, was die Kinder geleistet haben und danken allen Beteiligten für ihre großartige Unterstützung und Spendenbereitschaft“, so Fischer.

Redakteur:

Georg Zingsheim aus Kerpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.