Jazz auf dem Josef-Esser-Platz
„Kultur im Veedel“ organisiert ein Jazz-Konzert

Klaus Grätzer, Gerd Brenner, Stefan Hansel und Martin Littfinski von Roger bereiteten den Besuchern auf dem Josef-Esser-Platz schöne Jazz-Stunden.
  • Klaus Grätzer, Gerd Brenner, Stefan Hansel und Martin Littfinski von Roger bereiteten den Besuchern auf dem Josef-Esser-Platz schöne Jazz-Stunden.
  • Foto: at
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Bickendorf - (at). Dank der finanziellen Unterstützung der Bezirksvertretung
und Hilfe der GdK ist wieder etwas los im Veedel, berichtete Udo
Hanselmann. „Es ist ja überhaupt nichts mehr los in Bickendorf,
alles wurde wegen Corona eingestellt“, bedauerte er. Zusammen mit
Egbert Kapischke aus dem Musikarchiv organisierte Hanselmann eine
weitere Veranstaltung von „Kultur im Veedel“. „Die Leute freut
es, dass endlich wieder etwas stattfindet“, beobachtete Kapischke.
Denn durch eine gute Organisation sind viele Veranstaltungen auch
während der Pandemie möglich.

Auf der Open-Air-Bühne des Restaurants „Unter Kirschen“ spielte
die „weltbeste Coverband“ ROGER, so Hanselmann, unter anderem
„Zieh die Schuhe aus“, „Andrea“ oder „Frauen regieren die
Welt“ von Roger Cicero. Für das Veedels-Konzert versammelten sich
die Besucher am letzten Tag, bevor Köln offiziell zum Risikogebiet
erklärt wurde, coronakonform mit Abstand und Mundschutz auf dem
großen Platz an den vielen Stehtischen, die zudem desinfiziert
wurden. Auch für die applaudierenden Hände stand genügend
Desinfektionsmittel parat.

Am 10. Dezember kann ROGER noch einmal beim Adventskonzert kostenlos
auf dem Josef-Esser-Platz zugehört werden und zu weihnachtlichen
Liedern mitgeswingt werden. ROGER überträgt seit 2014 das „Jazz
mit deutschen Texten“-Konzept zudem auf Soul-und Popklassiker.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.