Sternsinger besuchen Bezirksbürgermeister
„Gesund werden - gesund bleiben“

Bezirksbürgermeister Volker Spelthann freute sich über den Besuch der Sternsinger.
  • Bezirksbürgermeister Volker Spelthann freute sich über den Besuch der Sternsinger.
  • Foto: Stahl

Ehrenfeld (as). Neun junge Königinnen und Könige waren vor das Bezirksrathaus an der Venloer Straße gekommen, um den Dreikönigs-Segen als große Kreidezeichnung auf den Vorplatz zu schreiben. „Die Sternsinger sind ein schönes Brauchtum. Dass auch in diesem Jahr Kinder wieder für ihre Altersgenossen, denen es nicht so gut geht, Spenden sammeln, finde ich großartig“, lobte Bezirksbürgermeister Volker Spelthann. Als Dank fürs Kommen gab es eine Geldspende für die Sammelbüchse und Süßigkeiten für die Sternsinger.
„Gesund werden - gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautete das Motto des 64. Dreikönigssingens. Mit dem aktuellen Motto machen die als Königinnen und Könige verkleideten Mädchen und Jungen auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam. Dort sterben täglich Babys und Kleinkinder an Unterernährung, Malaria, Lungenentzündung und anderen Krankheiten. „In diesem Jahr haben wir 45 Sternsinger im Alter von vier bis 13 Jahren, die am Wochenende im Einsatz sind. Um auch in Coronazeiten die Sternsinger aussenden zu können, haben wir darauf verzichtet, von Haus zu Haus zu ziehen und den Dreikönigs-Segen zu spenden. Stattdessen werden die Kinder unter Einhaltung der aktuell geltenden Corona Schutzmaßnahmen am Freitag auf dem Wochenmarkt auf dem Neptunplatz und am Samstag vor der Marktkapelle am Geisselmarkt an unserer „Sternsinger-Haltestelle“ stehen. Gegen eine x-beliebige Geldspende erhalten die Besucher dort eine Tüte als „Segen to go“. Diese beinhaltet einen schwarzen Klebestreifen, auf dem mit weißen Lettern „20*C+M+B+22“ steht, den sie dann über der Wohnungs- oder Haustüre anbringen können“, erklärte Jutta Himmelsbach, Mitorganisatorin der Aktion.

Insgesamt sammelten die kleinen und großen Könige aus den Pfarreien St. Mechtern/ St. Josef dieses Jahr 5.900 Euro. Die Sternsinger der Pfarrgemeinden in Bickendorf, Ossendorf und Neuehrenfeld sammelten 7.000 Euro.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.