Premiere beim Volxtheater
Standing Ovations für das Volxtheater Rösberg

Bauer Schmitt (Helmut Sistig) singt beim Melken immer Songs von Elvis Presley.
2Bilder
  • Bauer Schmitt (Helmut Sistig) singt beim Melken immer Songs von Elvis Presley.
  • Foto: Dagmar Sistig

Bornheim (red). Minutenlanger Beifall und Standing Ovations: Mit „Dr. Franken und sein Stein“ hat das Volxtheater Rösberg in der Kaiserhalle wieder einen Hit gelandet. In der turbulenten Mundart-Komödie geht es darum, dass Dr. Franken (Christof Ernst) in Bornheim eine Praxis eröffnet, nachdem er im pfälzischen Landau wegen seiner mitunter skurrilen Heilmethoden gefeuert wurde. Denn der Arzt rührt nicht nur eigenartige Cremes an, sondern wagt sich mit seinem Faktotum Igor (Erich Fütterer) sogar an eine Totenerweckung . . .

In der achten, erneut von Ernst und Maria Hirsch geschriebenen Komödie gibt es nicht nur Gags im Sekundentakt, sondern die 150 Zuschauer (darunter Bürgermeister Christoph Becker und sein Vorgänger Wolfgang Henseler) in der Kaiserhalle konnten auch Lieder, Tänze und musikalische Kabinettstückchen (Rainer Jüssen) genießen. Inszeniert wurde der zweieinhalbstündige Spaß erneut von Marcel Hoefs. „Es ist so toll, in diesen gar nicht so tollen Zeiten mal eine Weile abzuschalten und bestens unterhalten zu werden. Die Aufführungen gehen weit über herkömmliches Laientheater hinaus“, erklärte etwa der Besucher Gode Japs.

Verdienter Lohn für das 13-köpfige Ensemble (u.a. mit Gregor Loedel, Martin Schumacher, Maria Hirsch und Uschi Pingel) waren tosender Applaus und Bravorufe.

Bauer Schmitt (Helmut Sistig) singt beim Melken immer Songs von Elvis Presley.
Dr. Franken (Christof Ernst) und seine Assistentin Betty (Sigi Krewer) bedienen sich seltsamer Heilmethoden.
Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.