Ein Platz zum Verweilen
Gegenüber der Beethovenhalle entsteht ein neues Hotel

Aus Alt mach‘ Neu: Jens Kreiterling und OB Ashok Sridharan mit den Neubauplänen für das Hotel „prizeotel“, das gegenüber der Beethovenhalle entstehen soll.
2Bilder
  • Aus Alt mach‘ Neu: Jens Kreiterling und OB Ashok Sridharan mit den Neubauplänen für das Hotel „prizeotel“, das gegenüber der Beethovenhalle entstehen soll.
  • Foto: we
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Bonn - (we). ‚prizeotel‘ wird es heißen, mehr als 30 Millionen Euro
kosten, eine gefällige Architektur haben und von dem Unternehmen
‚Landmarken AG‘ als Eigentümer des Grundstücks und als Investor
gebaut werden.

Gemeint ist das neue Hotel, das ab Ende 2020 das jetzt dort
befindliche leer stehende ehemalige Studentenwohnheim direkt
gegenüber der Beethovenhalle ersetzen wird. „Der Kaufvertrag ist
unterschrieben, der entsprechende Mietvertrag auch“, freut sich der
Vorstand des Investors, Jens Kreiterling. Die Landmarken AG will nach
seinen Worten nicht nur die Investition sehen, die sich rentieren
müsse. Vielmehr solle den Bonnern ein besonderer Ort, ein Platz zum
Verweilen geschenkt werden, der sich zum Rhein hin öffne. Ein
sogenannter ‚open roof‘-Bereich lädt die Öffentlichkeit dazu
ein, abends mit Blick auf den Rhein zu entspannen. Dazu kommt eine
Außengastronomie auf 650 Quadratmetern, die den 210-Zimmer-Bau
ergänzen wird. Das Hotel wird der 3-Sterne-Kategorie angehören. Das
spricht für bezahlbare Zimmerpreise. Noch im September beginnen die
Abbrucharbeiten für das Studentenwohnheim. Dann geht der Bau los, der
eine Tiefgarage mit 43 Stellplätzen für die Hotelnutzer
einschließen wird. Der Baukörper wird etwas näher an den
Straßenverlauf heranrücken, sodass die dort aktuell vorhandenen
Parkplätze entfallen. Das Hotel soll das ganze Quartier beleben. Dazu
gehören Veranstaltungen auf einer Außenbühne.

Die Firma Landmarken AG hatte sich in einem Wettbewerb mit insgesamt
14 Bewerbern durchgesetzt und schließlich den Zuschlag für das
Grundstück und den Bau des Gebäudes erhalten. Dessen Architektur
soll sich der Umgebung anpassen und wirkt auf den ersten Blick recht
gefällig. Die Inneneinrichtung wird von einem Star-Designer aus New
York, Karim Rashid, gezeichnet. Ashok Sridharan zeigte sich bei dem
Vor-Ort-Termin sehr zufrieden und äußerte sich zuversichtlich, dass
hier etwas Besonderes entstehe.

Aus Alt mach‘ Neu: Jens Kreiterling und OB Ashok Sridharan mit den Neubauplänen für das Hotel „prizeotel“, das gegenüber der Beethovenhalle entstehen soll.
Und so soll das neue Hotel laut der Architektenzeichnung von kadawittfeldarchitektur aussehen.
Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.