2. UKA-Spende: Diesmal in Höhe von 16.590 Euro
Mitarbeiter von UKA in Bielefeld besuchten den Kinderschutzbund Bad Münstereifel

Bad Münstereifel/Bielefeld. Die Hilfs- und Spendenbereitschaft, insbesondere wenn es um das Wohl von Kindern geht, reißt nicht ab. Mitarbeiter von UKA (Umweltgerechte Kraftanlagen GmbH & Co. KG) in Bielefeld besuchten erneut den Kinderschutzbund Bad Münstereifel, um persönlich eine Spende zu überreichen. Der Spendenbetrag kam im Rahmen einer UKA-weiten Weihnachtsaktion zusammen und sollte eigentlich schon im Januar überbracht werden. Auf Grund mehrerer coronabedingter Absagen musste der Termin jedoch wiederholt verschoben werden.

Inzwischen blickt der Kinderschutzbund optimistisch in die Zukunft, denn von der temporären Unterkunft im St. Josefs-Haus in Bad Münstereifel ziehen die 70 betreuten Kinder wahrscheinlich bereits Anfang nächsten Jahres wieder zurück in die angestammten Räumlichkeiten, wie auch UKA Pressesprecherin Johanna Witt aus Meißen in Erfahrung bringen konnte.

Nach dem kürzlich überreichten Scheck in Höhe von über 8000 Euro von Petra Schneider-Jonas aus Bad Münstereifel und deren Freundin aus Kirchheim, durfte sich der Kinderschutzbund in Bad Münstereifel jüngst über eine weitere und damit bereits 2. finanzielle Unterstützung von UKA freuen. Dieses Unternehmen setzt damit sein Engagement fort und spendete im Rahmen einer Weihnachtsaktion für den Wiederaufbau der Einrichtungen des Kinderschutzbundes.

Die Bielefelder Niederlassung des Energieparkentwicklers UKA übergab bei einer symbolischen Spendenübergabe nun den stolzen Betrag in Höhe von 16.590 Euro an den Kinderschutzbund in Bad Münstereifel.

Die Zuwendung soll einen Beitrag zur Instandsetzung der vom Hochwasser zerstörten Räumlichkeiten sowie zur Anschaffung nötiger Einrichtungsgegenstände leisten.

Der Kinderschutzbund Bad Münstereifel ist Träger der inklusiven Kindertagesstätte „Magische 12“ und der Jugendeinrichtung „KICK“, die aufgrund ihrer Lage an der Erft stark von den Überschwemmungen im Sommer letzten Jahres betroffen waren.

Die Aufräumarbeiten in beiden Einrichtungen gestalten sich langwierig und sind mit hohen Kosten verbunden; ebenso wie der Ersatz unbrauchbar gewordener Ausstattung. Die Sanierungsarbeiten der vom Verein genutzten städtischen Gebäude werden sich bis mindestens Mitte dieses Jahres hinziehen.

Angesichts der schwierigen Situation begrüßt die zweite Vorsitzende des Vereins, Bibiane Bressem, die Spende: „Wir freuen uns sehr über die wiederholte Unterstützung von UKA, die uns dem Wiederaufbau der Einrichtungen ein Stück näherbringt!“

Pia Sophie Kohlmeier vom Energieparkentwickler UKA übergab ihr symbolisch einen Spendenscheck und betonte: „Während der gesamten Pandemie schultern Kinder und Jugendliche eine gewaltige Last. So ist die Arbeit des Vereins aktuell wichtiger denn je. Ohne funktionsfähige Räumlichkeiten ist diese nicht zu leisten. Also packen wir mit an.“

In der Kindertagesstätte wurden die gesamte untere Etage und das neue Außengelände komplett zerstört.

Die Jugendeinrichtung hingegen beklagt den Verlust ihrer gesamten Ausstattung. Für die jüngeren Kinder fanden sich schnell Ersatzunterkünfte, Ersatzräumlichkeiten für die Jugendeirichtung konnten jedoch nicht gefunden werden. Eine Zwischenlösung mit Containern ist in Abstimmung.

Bei der Spende handelt es sich um die zweite Unterstützung des Energieparkentwicklers UKA für den Kinderschutzbund Bad Münstereifel. Bereits im letzten Jahr spendete die Unternehmensgruppe 12.000 Euro für den Wiederaufbau.

Die weihnachtliche Spendenaktion war nun eine gute Gelegenheit, das begonnene Engagement fortzuführen.

Über das Unternehmen UKA – Umweltgerechte Kraftanlagen:

UKA plant, baut, betreut und betreibt Wind- und Solarparks und die dazugehörige Infrastruktur. Das 1999 gegründete Unternehmen ist mit rund 60 ans Netz gebrachten Energieparks* und einer internationalen Projektpipeline von vier Gigawatt einer der führenden deutschen Entwickler.

Als Komplettanbieter erbringt die Unternehmensgruppe alle Leistungen bis zur schlüsselfertigen Übergabe der Anlagen. Danach sorgt das Tochterunternehmen UKB Umweltgerechte Kraftanlagen Betriebsführung GmbH über Jahrzehnte für die optimale technische und ökonomische Betreuung der regenerativen Energieerzeugungsanlagen.

Aktuell beschäftigt die UKA-Gruppe rund 700 Mitarbeiter an den Standorten Meißen, Cottbus, Dresden Rostock, Lohmen in Mecklenburg sowie in Bielefeld, Erfurt, Grebenstein (bei Kassel), Hannover, Heilbronn, Magdeburg, Mainz, Oldenburg und Straubing. Außerdem baut sie aktuell ihre Geschäftstätigkeiten in weiteren europäischen Märkten aus. UKA Iberia ist von Madrid aus aktiv. Darüber hinaus treiben UKA North America aus Stuart (Florida) und UKA Chile aus Santiago de Chile erfolgversprechende Erneuerbare-Energie-Projekte in Nord-, Mittel- und Südamerika voran.

*teilweise realisiert durch ein Partnerunternehmen, unlimited energy GmbH, an dem UKA eine Mehrheitsbeteiligung hält.

Foto – Bibiane Bressem (Kinderschutzbund, links) und Pia Sophie Kohlmeier (UKA, rechts) trafen sich zur Spendenübergabe in Bad Münstereifel. mg/ Manfred Görgen / Pressebüro MaGö

Leserreporter:

Manfred Görgen aus Bad Münstereifel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.