Emsige „Dörfergemeinschaft am Thürne“
Bau eines "Backes" geplant / Bärlauch-Exkursionen / Pflanzenbörse 7.Mai

10Bilder

Emsige „Dörfergemeinschaft am Thürne“
macht erneut positiv auf sich aufmerksam

Bau eines "Backes" geplant / Bärlauch-Exkursionen mit Yvonne Hillbrandt / Samstag 7. Mai findet Pflanzenbörse statt

Von Manfred Görgen

Bad Münstereifel-Houverath. Was einige Menschen, ohne ihr Köpfchen einmal kurz einzuschalten, einfach und achtlos wegwarfen, haben Mitglieder der in vielen Dingen emsigen Dörfergemeinschaft „Thürne-Verein“ um 1.Vorsitzenden Rainer Hilberath aus Scheuren in einer mehrstündigen freiwilligen und schweißstreibenden Aufräumaktion beseitigt.

"Unser Dorf soll sauber sein“ unter diesem Motto wurde jüngst rund um die Dörfer aufgeräumt und Müll an den Straßen- und Wegrändern aufgesammelt. In Scheuren wurde sich am frühen Morgen an der Kapelle und unter anderem in Houverath in der Nähe des Glascontainers am Sportplatz getroffen. Am Mittag trafen sich alle Helfer beim "Räubergrill" in Scheuren. Der Verein spendete allen, die geholfen hatten Bratwürste und Pommes.

Noch rechtzeitig vor den Ostertagen haben sie in den Dörfern rund um Houverath sehr viel Unrat und Müll von den Straßen- und Wegerändern aufgesammelt. „Hierfür möchte ich mich im Namen des Vereinsvorstandes noch mal ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern bedanken,“ so jetzt der Vorsitzende.

„Gesammelt“ wurde in Lanzerath, Maulbach, Scheuren, Wald, Limbach, Eichen und Houverath.

Und nicht nur von Rainer Hilberath war zu hören: „Sehr übel war der Straßenrand links und rechts im Verlauf von Maulbach in Richtung Houverath. Allein auf diesem Stück haben wir eine dreiviertel Traktor-Ladekarre von Wendelin Rummel aus Maulbach voll mit Müll und teilweise ekligem Unrat eingesammelt.“

Ein zufällig vorbeifahrender Schrotthändler konnte noch eine ansehnliche Menge Metallabfälle mitnehmen. Sicher, so die eifrigen Sammler, sei natürlich auch ein Teil des Unrates der Flut vom 14.Juli 2021 geschuldet.

Aber offensichtlich hätten solche Stellen auch eine gewisse negative Anziehung auf bestimmte Personen und verleiteten einige Zeitgenossen dazu, noch etwas Müll zusätzlich abzulegen. Hilberath:“ Wir hoffen und bitten darum, dass im nächsten Jahr hier weniger zu finden ist.“

Auf Bärlauch Suche

Als positives zu berichten, gibt es jetzt schon über eine an mehreren Tagen stattfindende Bärlauch-Aktion mit Yvonne Hillbrandt aus Wald. Sie kennt sich nicht nur mit diesem leckeren Naturprodukt aus und weiß natürlich auch, wo Bärlauch in der Eifel zu finden und von anderen Kräutern zu unterscheiden ist.

Die erste Exkursion fand bereits am vergangenen Dienstag statt.

Und aufgrund der so nicht erwarteten großen Resonanz mit vorherigen Anmeldungen, noch weitere Hinweise zum Thema Bärlauch:

Am Samstag, 30.April und Montag, 25.April , jeweils ab 13.30 Uhr, finden weitere Exkursionen zum Thema Bärlauch statt. Dabei lernen die Teilnehmer auch drei Pflanzen kennen, die man möglichst nicht verwechseln sollte. Als Unkostenbeitrag sollten 15 Euro entrichtet und sich vorab verbindlich bei Yvonne Hillbrandt 0151 1234 99 56 oder yveshill@gmx.de angemeldet werden.

Langsam nimmt aber auch das Vorhaben „Backes“ Fahrt auf:

Im Rahmen von „LEADER Region-Eifel-2022“ hat sich der Dörfer-Verein um Fördermittel für ein Kleinprojekt „Backes in Houverath“ beworben. Dieser soll zwischen dem ehemaligen Pfarrershaus und dem Pfarrheim in Houverath entstehen. Dafür gibt es laut Vorstand Zuschüsse bis zu maximal 80 Prozent für entsprechende Projekte und dies bis 20. 000 Euro. Wobei, so Hilberath, die Projekte bestimmten Anforderungen an Nachhaltigkeit, Integration, dörflicher Entwicklung, Jugend und Senioren, Werthaltigkeit und mehr genügen müssen. Der Scheurener Bürger wie andere Befürworter zuversichtlich: “Wir haben bereits umfangreiche Unterlagen eingereicht und mit etwas Glück sind wir mit unserem „Backes“ dabei. Vielleicht gibt es schon zur kommenden Jahreshauptversammlung am 29.April weitere Informationen hierzu.“ Schon seit einigen Jahren reift der Plan, dass sich Bürger in absehbarer Zeit auch ihr eigenes Brot backen können.

4.Pflanzenbörse und Gartenflohmarkt:

Schon jetzt macht der Verein auf die kommende Pflanzenbörse in Houverath aufmerksam und hofft auf zahlreiche Teilnehmer.

Termin ist Samstag, 7. Mai 2022 von 14 bis 17 Uhr, Pfarrheim Houverath, Eifeldomstrasse 40 

Diese Info richtet sich nicht nur an die hoffentlich dann kommenden zahlreichen Naturfreunde und Käufer, sondern an alle Interessentinnen und Interessenten, die vielleicht selber etwas rund um das Thema "Pflanzenbörse" anzubieten haben. Und wer möchte, kann sowohl mit seinem kleinen, oder großen Traktor anrollen, seine Waren feilbieten, oder erwerben und mit nach Hause nehmen. 

Seien es Pflanzen, Setzlinge, gebrauchte Gartengeräte, Bücher und andere Dinge die zum Thema passen. Rainer Hilberath:" Noch ist es Zeit Saatgut herauszukramen, vielleicht neues zu ordern und loszulegen. Je vielfältiger das Angebot umso besser."

Standgebühren werden keine erhoben. Gehen die Mitglieder allerdings davon aus, dass die entstehenden Kosten eventuell durch Spenden gedeckt werden. In den letzten Jahren hat das gut funktioniert. Der Vorsitzende weiter:" Das Virus, das uns die letzten zwei Jahre einen Strich durch unsere Planungen gemacht hat, sollte im Mai, so unser innigster Wunsch, beherrschbar sein."  Geplant ist daher auch wieder eine kleine Verköstigung mit Kaffee und Kuchen und steht die 4. Pflanzenbörse unter dem Motto: "Schenken, tauschen, verkaufen". Nach derzeitigen Planungen ist auch wieder eine kleine Verköstigung mit Kaffee und Kuchen im Pfarrheim. Pressebüro MaGö / mg /MaGö

Leserreporter:

Manfred Görgen aus Bad Münstereifel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.