Bürgermeister dankt Rettungskräften
Bürgermeister sagt Danke

Für den Notfall gerüstet: Bürgermeister Christoph Becker (mit Tasche) dankte den Maltesern für ihren Einsatz über die Feiertage und besuchte auch Polizei und Ordnungsamt.
  • Für den Notfall gerüstet: Bürgermeister Christoph Becker (mit Tasche) dankte den Maltesern für ihren Einsatz über die Feiertage und besuchte auch Polizei und Ordnungsamt.
  • Foto: Frank Engel-Strebel

Bornheim (fes). Geschenke unter dem Weihnachtsbaum, ein festliches Menü, ein Wiedersehen mit den Liebsten und die Hits von Wham! und Mariah Carey im Hintergrund – so feierten viele wieder den Heiligen Abend. Doch nicht immer läuft alles so idyllisch ab. Kommt es zu medizinischen Notfällen oder Familienstreitigkeiten, ist es gut, wenn dann andere für einen da sind. Ein Grund für Bornheims Bürgermeister Christoph Becker jenen Danke zu sagen, die an den Feiertagen für die Allgemeinheit im dienst waren.

Wie schon sein Amtsvorgänger Wolfgang Henseler besuchte auch er an Heiligabend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes, des Malteser Hilfsdienstes und der Polizeiwache und überbrachte ihnen allen jeweils frisch gebackene Plätzchen als Gruß.

Ordnungsamtsleiterin Sabine Walter und ihr Team tüteten am Mittag des 24. Dezember fleißig Briefe ein, die so manch einer lieber nicht in seinem Postkasten finden wollte. Der Inhalt: Eine Quarantäneverfügung. Rund 60 Adressaten waren zuletzt positiv auf Corona getestet worden und werden die kommenden Tage zu Hause verbringen müssen. Das werde auch stichprobenartig überprüft, betonte Ordnungsamtsleiterin Sabine Walter.

Anschließend stattete Becker den Einsatzkräften der Rettungswache vom Malteser Hilfsdienst gegenüber dem Rathaus einen Besuch ab, um auch dort seinen Danke zu überbringen. Der stellvertretende Wachleiter Alessandro Cortese hoffte auf ruhige Festtage. Meist werden die Ärzte und Helfer zu medizinischen Notfällen gerufen oder zu Verkehrsunfällen. Froh sind die Mitarbeiter der Malteser, dass ihre provisorische Container-Wache vom Rhein-Sieg-Kreis aufgestockt wurde. Dennoch hoffen aber alle auf das Jahr 2025 – dann soll am Hellenkreuz die neue, moderne Rettungswache stehen: „Darauf freuen wir uns jetzt schon“, meinte Cortese.

Über den Besuch Christoph Beckers hatte sich auch Hauptkommissarin Ima Gilgen gefreut. Sie ist seit April neue Leiterin der Bornheimer Polizeiwache am Peter-Fryns-Platz. Gemeinsam mit ihren drei Kollegen hielt sie die Stellung am Heiligabend. Becker lobte deren Arbeit und signalisierte, den vor einigen Jahren installierten Ordnungsaußendienst weiter aufzustocken, um die Polizei noch mehr zu entlasten: „Dieser Ordnungsdienst kommt bei den Bürgern sehr gut an und sorgt für ein gutes Sicherheitsgefühl. Ich hoffe, dass ich auch die Politik davon überzeugen kann.“ Gilgen begrüßte diesen Vorschlag sehr und nutzte die Gelegenheit, sich ebenfalls zu bedanken für die reibungslose und bisweilen unbürokratische Zusammenarbeit zwischen Polizei und Stadtverwaltung: „Eine so gute Zusammenarbeit ist sehr wertvoll und nicht selbstverständlich. Das habe ich schon anders erlebt.“ Oft werden die Polizisten gerade am Weihnachtsabend gerufen, um familiäre Konflikte zu schlichten, schilderte Ima Gilgen: „Viele sehen sich das ganze Jahr über nicht, sind um eine festliche Stimmung bemüht und dann kann es schon einmal krachen.“ Es gebe aber auch zunehmend Menschen, die einsam und zu Hause an Heiligabend alleine sind: „Sie rufen uns an, weil sie wissen, hier ist jemand, der ihnen antwortet.“

Redakteur:

Frank Engel-Strebel aus Bornheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.